Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Krank oder vakant
Lokales Lübeck Krank oder vakant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 24.02.2016
„Das ist ein unhaltbarer Zustand.“ Anette Röttger (CDU)

Der Schulausschuss fordert den Bürgermeister einstimmig auf, vier Springerstellen für den Bereich der Schulsekretärinnen unverzüglich zu besetzen. Diese Stellen sind zwar von den Politikern beschlossen, werden von Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) aber noch nicht freigegeben. CDU-Bildungsexpertin Anette Röttger (CDU): „Das ist ein unhaltbarer Zustand.“

73 Schulsekretärinnen beschäftigt die Stadt, die meisten arbeiten in Teilzeit und betreuen mehr als eine Schule. Der Krankenstand lag 2015 bei 8,3 Prozent. Vertretungen würden sich aufgrund der knappen Personaldecke kaum organisieren lassen, heißt es in einem Bericht der Verwaltung.

Noch kritischer ist die Lage bei den Schulhausmeistern. 77 beschäftigt die Stadt. Die Fehlzeiten durch Krankheit stiegen im letzten Quartal 2014 auf nahezu 20 Prozent. Im ersten Quartal 2015 lag die Quote bei 9,8 Prozent, sank dann im Jahresverlauf auf 6,5 Prozent.

Die Hausmeister wurden zum 1. Januar dieses Jahres vom Bereich Schule und Sport in das Gebäudemanagement Lübeck (GMHL) überführt. Alle städtischen Hausmeister sind jetzt in einem Pool. Das GMHL verspricht, dass der Service dadurch besser werden soll. Bislang seien von 268 städtischen Standorten 170 ohne Hausmeister-Betreuung, darunter die 28 städtischen Kitas. Künftig sollen alle Objekte entweder durch die städtischen Hausmeister oder beauftragte Dritte betreut werden. 19 Schulen haben dann einen eigenen, nur für sie zuständigen Hausmeister, 50 Schulen nicht.

dor

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Pläne der Projektgruppe Hafenschuppen für die Nördliche Wallhalbinsel seien „voller Lyrik und bunter Bilder“, hat Dirk Gerdes, Chef der Wirtschaftsförderung KWL, gesagt.

24.02.2016

Ab 16 Uhr debattieren die Politiker im Rathaus — Zudem wird ein interner Streit der Grünen im Sitzungssaal ausgefochten.

24.02.2016

Frauen, die Fragen zu kommunal- und frauenpolitischen Themen haben oder einfach nur Frauen der Bürgerschaft kennenlernen wollen, können heute zwischen 18.30 und 19 Uhr ins Rathaus kommen.

24.02.2016
Anzeige