Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Krebshilfe sucht Ehrenamtler
Lokales Lübeck Krebshilfe sucht Ehrenamtler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 01.12.2016
Ehrenamtlerin Veronika Dörre (r.) nimmt sich in der Angehörigenwohnung Zeit für Erwin und Gudrun Böker. FOTO: WEGNER
Anzeige
St. Jürgen

Gerade hat Gudrun Böker ihre Mutter aus dem Krankenhaus abgeholt. Einen Tag früher als geplant, ihre Mutter ist noch stark geschwächt von der Operation. „Ein Glück, dass wir nicht direkt nach Hause müssen“, sagt sie und lässt sich auf das Sofa der Angehörigenwohnung fallen. Katharina Papke von der Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein nickt verständnisvoll. „Natürlich können Sie bis morgen bleiben“, sagt sie. Angehörige von Krebspatienten können in der Wohnung im Hochschulstadtteil kostenlos übernachten. „Wir hatten schon Gäste aus Kalifornien, St. Petersburg oder Armenien“, erzählt Papke. Familie Böker kommt aus Bad Oeynhausen. Ihr Arzt hat sie nach Lübeck geschickt, weil die Operation nur hier möglich war. „Die Wohnung war eine wunderbare Chance, wir konnten zu Fuß ins Krankenhaus“, erzählt Gudrun Böker. „Sogar mein Vater hat die Strecke mit seinem Rollator geschafft.“

Insgesamt wurden in den Angehörigenwohnungen in Lübeck und Kiel bereits 2500 Übernachtungen verzeichnet. Die Lübecker Wohnung in der Paul-Ehrlich-Straße wurde 2014 eingeweiht. „Es musste sich erst mal herumsprechen, aber jetzt läuft es wirklich sehr gut“, freut sich Katharina Papke. In Lübeck waren es allein in diesem Jahr schon 348 Gäste. In bis zu drei Schlafzimmern finden die Besucher einen Platz. Dazu gibt es einen gemütlichen Gemeinschaftsraum. Finanziert wird das Projekt ausschließlich über Spenden.

Zwei Stunden am Tag ist die Wohnung unter der Woche durch Ehrenamtler besetzt. Sie begrüßen die Angehörigen, übernehmen die Büroarbeit, vor allem aber sind sie für die Familien da. „Es ist so wichtig, dass diesen Menschen auch mal jemand zuhört“, sagt Veronika Dörre. Sie ist von Anfang an im Ehrenamtler-Team dabei. „Leider ist unser Team etwas kleiner geworden“, sagt sie. „Es wäre schön, wenn wir jede Schicht wieder zu zweit besetzen können.“ mwe Info: Wer in der Angehörigenwohnung mithelfen möchte, kann eine E-Mail an info@krebsgesellschaft-sh.de schreiben oder sich unter Telefon 0451/ 59214151 melden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Chefs Culinar und Köcheverein haben Bedürftige in der Aegidienkirche bewirtet.

01.12.2016

Lübeck hat niedrigste Quote der kreisfreien Städte.

01.12.2016

Amtierende Bundestagsabgeordnete empfiehlt Seiteneinsteigerin.

01.12.2016
Anzeige