Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kulttrainer Neururer trainiert bei Phönix
Lokales Lübeck Kulttrainer Neururer trainiert bei Phönix
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 09.06.2017
Anzeige
St. Gertrud

Beim 1. FC Phönix laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Denn schon morgen kommt hoher Besuch. Trainerlegende Peter Neururer steht am Wochenende auf dem Kunstrasenplatz und trainiert die Mannschaften der Lübecker Niederlassung der Deutschen Post AG. Zu dem öffentlichen Training am Sonnabend von 15 bis 17.30 Uhr werden außerdem jede Menge Fans erwartet. Die Sportler der Deutschen Post hatten das Training bei einem Wettbewerb des Unternehmens gewonnen. Mit ihrem Bewerbungsvideo haben sie sich bundesweit gegen andere Niederlassungen durchgesetzt. Neururer will die Frauen und Männer nun fit für die Freundschaftsspiele am Sonntag machen.

Und darin hat er jede Menge Erfahrung, insgesamt 16 Vereine hat er in seiner Laufbahn trainiert. Seine ersten großen Erfolge feierte er mit dem VfL Bochum, den er 2001 in die erste Bundesliga brachte. Vier Jahre später übernahm er Hannover 96, 2008 den MSV Duisburg, und 2013 kehrte er erneut zum VfL Bochum zurück.

Die Kicker der Post dürfen sich also auf jede Menge Tipps freuen. Das zweimal 20-minütige Freundschaftsspiel der Frauen beginnt am Sonntag um 11 Uhr auf dem Kunstrasenplatz, Travemünder Allee 69c.

Eine Stunde später stoßen die Männer an. Sie spielen zweimal 45 Minuten. Um 14 Uhr gibt Neururer dann Autogramme. Abseits des Platzes gibt es eine Hüpfburg, einen Tischkicker und Torwandschießen für die Besucher. Außerdem wird ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft verlost und es gibt ein Gewinnspiel, bei dem Fans eine Halbzeit auf dem gelben Sofa neben Peter Neururer gewinnen können.

„Wir sind sehr stolz, an diesen Events teilhaben zu dürfen und würden uns über rege Beteiligung aller Fußballinteressierten und neugierigen Lübecker freuen“, erklären die Verantwortlichen des 1. FC Phönix. FOTO: DPA/TEXT: WEGNER

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige