Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kulturbühne kämpft weiter
Lokales Lübeck Kulturbühne kämpft weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 13.10.2017
Wolfgang Hovestädt bittet die Politik um Hilfe. Quelle: Foto: Felix König

Der Eigentümer des Hafenbahnhofs, in dem die Kulturbühne ein Kleinkunst- und Kabarettprogramm bietet, hatte Hovestädt den Mietvertrag gekündigt. Alle Versuche, den Betrieb an diesem oder einem anderen Standort fortzusetzen, sind gescheitert (LN berichteten).

Jetzt hat Hovestädt sich in einer E-Mail an Bürgermeister Bernd Saxe (SPD), Kultursenatorin Kathrin Weiher (parteilos) sowie an CDU und SPD gewendet. Er wirbt für die Idee eines Spiegelzeltes, das dauerhaft bespielt werden könnte, aber nach seinen Angaben keine Baugenehmigung braucht. „Ein Spiegelzelt wäre für Travemünde (...) ein Alleinstellungsmerkmal, das viele, sehr viele Besucher anziehen würde.“ Als Standort schlägt er die Skaterbahn auf dem Parkplatz Leuchtenfeld oder den Grünstrand vor. Diese Vorschläge hat Hovestädt allerdings schon vorher in der Öffentlichkeit gemacht – ohne Erfolg.

Im November wird sich die Gemeinde Timmendorfer Strand mit der Kulturbühne befassen. Im Gespräch ist das Kurmittelhaus als neuer Standort. Wann darüber entschieden wird, ist aber nicht sicher. Die letzte Veranstaltung im Hafenbahnhof ist für den 17. Dezember geplant.

kab

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich sollte die Straße heute wieder frei sein, doch die Deckenerneuerung auf der A 20 ab Anschlussstelle Lübeck Süd bis zum Autobahnkreuz Lübeck dauert länger als geplant.

13.10.2017

370 Schüler der achten bis elften Klasse haben sich bei der Ausbildungsrallye der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Lübecker Unternehmen über unterschiedliche Berufe informiert. Sie besuchten Betriebe und machten sich in 800 Einzelgesprächen über Ausbildungsinhalte schlau.

13.10.2017

Essen, das nicht nur den Magen füllt, sondern auch gut für die Seele ist: Zur Eröffnung der Lübecker Palliativwoche wurde im Audienzsaal des Rathauses ein Kochbuch mit vielen Lieblingsrezepten speziell für Menschen vorgestellt, die im höheren Alter das Kochen lernen wollen.

13.10.2017
Anzeige