Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck LED-Licht: Skandinavienkai soll neue Lampen bekommen
Lokales Lübeck LED-Licht: Skandinavienkai soll neue Lampen bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:49 06.04.2016
Hafencharme bei Nacht: Warmes Licht erhellt den Skandinavienkai. Die Lampen sollen gegen LED-Lichter ausgetauscht werden. Quelle: Fotos: Olaf Malzahn

„Wir werden den Förderantrag sehr wohlwollend prüfen“, kündigt Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) an. Die LED-Lampen sollen zwar weiß strahlen, aber kein kaltes Licht abgeben.

Kosten: in etwa eine Million Euro. Das Land will den Lampen-Wechsel am Skandinavienkai fördern. „Wir werden den Förderantrag sehr wohlwollend prüfen“, sagt Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) auf LN-Anfrage. Wie hoch die Förderquote bei den LED-Lampen sei, stehe noch nicht fest. Dem Vernehmen nach könnte es 60 bis 70 Prozent vom Land geben. Die Arbeiten starten voraussichtlich im Herbst und werden Anfang 2017 beendet sein.

Zur Galerie
„Es ist nach langer Zeit endlich mal wieder ein Förderantrag aus Lübeck.“Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD)

Alle 63 Masten mit 330 Leuchten werden am 66,9 Hektar großen Skandinavienkai umgerüstet. Er umfasst neun Terminals und misst zwei Kilometer Kailänge. Einige LED-Testlampen gibt es dort bereits. Mit dem vollständigen Austausch aller Lampen will die LHG die Stromkosten der Beleuchtung um 70 Prozent senken. „Die Umrüstung auf LED ist nicht nur ökologisch gut, sondern auch ökonomisch vernünftig“, lobt Bürgermeister Bernd Saxe (SPD). Man tue damit etwas für den Klimaschutz und spare gleichzeitig Geld. „Das ist alles sehr durchdacht“, erklärt Saxe. „Der Skandinavienkai wird damit wieder ein Stück moderner“, sagt LHG-Chef Sebastian Jürgens. Und: „Lübeck behält beim Thema Innovation die Nase vorn.“

Konkret muss der Förderantrag von der städtischen Hafenbehörde, der Lübeck Port Authority (LPA), gestellt werden. Denn ihr gehören die Masten und Lampen an den Kaikanten. „Die Umrüstung auf LED ist eine Projektidee, von der wir hoffen, dass wir sie umsetzen können“, formuliert LPA-Chef Hans- Wolfgang Wiese vorsichtig. Aufgebracht hat sie die LHG. Sie hofft, dass der Förderantrag für die LED-Lichter bis zum Sommer im Kieler Verkehrsministerium liegt.

Allerdings: Der Hafencharme soll nicht unter den neuen LED-Leuchten leiden. Der Skandinavienkai werde nicht in ein kaltes, weißes Strahler-Licht getaucht, wie es für LED-Lampen typisch ist, heißt es von der LHG. Die neuen Lichter sollen vielmehr ein „neutral-weißes Licht“ geben. Die Vorzüge von LED-Lampen: Sie haben eine längere Lebensdauer, gelten nicht als Sondermüll; außerdem geben sie weniger Wärme und UV-Strahlen ab.

Im Kieler Ministerium freut man sich über den angekündigten Förderantrag aus der Hansestadt. Denn: „Es ist nach langer Zeit endlich mal wieder ein Förderantrag aus Lübeck“, sagt Minister Meyer.

Zuletzt gab es einen erbitterten Disput um Fördergelder zwischen den Häfen Kiel und Lübeck. Die LHG hatte sich beklagt, dass der Kieler Seehafen mehr Fördergelder bekomme. Doch die Lübecker hatten in den letzten acht Jahren auch kaum Anträge beim Verkehrsministerium in Kiel eingereicht.

Tag des offenen Hafens

21. April: An diesem Tag können sich Interessierte den Hafen anschauen. Die Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) organisiert Führungen, die Teilnehmerzahl ist auf 200 begrenzt. Der Skandinavienkai kann von 10 bis 11 Uhr sowie von 12 bis 13 Uhr besichtigt werden. Der Schlutup- und der Nordlandkai öffnen ihre Tore für die Besucher jeweils von 9.30 bis 11 Uhr sowie von 12.30 bis 14 Uhr. Wer sich an den Kaikanten umschauen will, muss sich zu den einzelnen Terminen bis Montag, 18. April, im Internet unter www.tag-der-logistik.de anmelden. Die LHG zeigt zum dritten Mal ihre Arbeit im Hafen und macht mit beim bundesweiten Tag der Logistik.

Von Josephine von Zastrow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ist die Nutzung der Firmenkreditkarte für private Zwecke durch die frühere LTM-Geschäftsführerin Andrea Gastager ein Einzelfall? Wo sind noch Firmenkreditkarten im Einsatz, und wie handhaben die Chefs der übrigen städtischen Unternehmen diese Karten?

07.04.2016

Damit Lübecks Hanseschiff stolz übers Meer gleiten kann, werden jetzt die Segel nach dem Winter wieder angebracht. Auch in dieser Saison kann man wieder mit der "Lisa" von Lübeck nach Travemünde mitfahren.

07.04.2016

Schieben, statt fahren: Radfahrer müssen ihr Gefährt ab sofort über die Possehlbrücke schieben — sowohl stadteinwärts als auch stadtauswärts. Nur Radfahrer mit Tempo 20 dürfen alternativ die Fahrbahn in Richtung Innenstadt nutzen. Betroffen davon sind täglich 3240 Radfahrer.

07.04.2016
Anzeige