Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lampen, selbst gemacht
Lokales Lübeck Lampen, selbst gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 08.03.2016
Elena (l.,22) ist eine der Frauen, denen Gerda Sack die Herstellung von Stehlampen zeigt. Quelle: Katrin Diederichs

Die Füße und Gestelle für die Lampenschirme liegen bereit. Konzentriert schneidet Elena aus der weißen, durchscheinenden Lampenschirmpappe acht tropfenförmige Schablonen aus. Die 22-jährige Afghanin ist eine von mehreren Bewohnerinnen der Flüchtlingsunterkunft in der Kücknitzer Solmitzstraße, die regelmäßig den Bastelkurs von Gerda Sack besuchen. Die Hobbykünstlerin hat sich auf die Herstellung von Stehlampen spezialisiert. Alle zwei Wochen zeigt die 85-Jährige den Frauen in den Gemeinschaftsräumen der Unterkunft, wie man eine Leuchte für die eigenen vier Wände selbst herstellt.

„Ich wollte schon länger helfen und hatte noch massenhaft Material zuhause“, sagt Gerda Sack, die 30 Jahre lang Mitglied der Künstlergemeinschaft Galerie 69 in Lübeck war. Zusammen mit ihrem Mann Ulf hat die Kücknitzerin schon länger Kontakt mit den Bewohnern der Unterkunft. „Wir sind mit einigen befreundet, helfen ihnen, etwa beim Einkauf oder bei Behördengängen.“

Ihr kostenfreier Bastelkursus wird hauptsächlich von Frauen besucht, um die 60 Minuten dauert die Herstellung der weißen, blütenförmigen Lampenschirme. Die fertigen Leuchten können die Teilnehmerinnen anschließend behalten. „Der Kursus wird gut angenommen“, sagt Gerda Sack, „ich überlege, ob ich bald auch einen Schneiderkursus anbiete.“

Sie selbst spricht weder Arabisch noch Persisch, „mit den Frauen verständige ich mich hauptsächlich über Zeichensprache“, erklärt die Dame mit den weißen Haaren. Dann lächelt sie ihren Schülerinnen ermutigend zu, „eigentlich muss ich nur selten etwas an den Lampen korrigieren.“

Von kad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige