Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Landtagswahl 2017: Kandidaten der Lübecker CDU stehen fest
Lokales Lübeck Landtagswahl 2017: Kandidaten der Lübecker CDU stehen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 04.03.2016
Die Lübecker CDU-Kandidaten für die Landtagswahl: Anette Röttger (51), Dagmar Hildebrand (46) und Ulrich Krause (48). Quelle: Roeßler / Montage: Haller
Anzeige
Lübeck

Das ist das Ergebnis der CDU-Versammlung mit 115 Mitgliedern. Allerdings: Die Chancen für die Kandidaten bei der Landtagswahl sind eher gering. Seit Jahrzehnten hat die CDU die Wahlkreise in Lübeck nicht mehr direkt gewonnen. Denn die SPD ist in den Städten traditionell stärker als die Union. Einzig Krause könnte sich durchsetzen. Denn zu seinem Wahlkreis gehört Travemünde — seit jeher ein konservativer Stadtteil.

Spannend ist die Nominierung für den Wahlkreis Lübeck West: Gleich drei CDUler wollen Kandidaten werden. „Ich würde gern ihr Gesicht der CDU sein“, wirbt Dagmar Hildebrand (46) für sich. Die Vorsitzende des Ortsverbandes Lübeck-West setzt sich durch gegen die Integrationsbeauftragte Aneta Wolter (50) und Klaus Hinrich Rohlf (60), Vorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises. Bei den Reden wird die Bandbreite der Meinungen in der CDU zum Thema Flüchtlinge überdeutlich. „Viele Asylbewerber wollen sich gar nicht integrieren“, ist Rohlf überzeugt. Der Unternehmer erhält dafür allerdings nur schlappe neun Stimmen. „Auf den Nächsten zu achten — dieses christliche Leitbild der CDU finde ich großartig“, sagt hingegen Wolter, selbst gebürtige Albanerin. Sie unterliegt gegen Hildebrand in der Stichwahl. Hildebrand holt 60 Stimmen, Wolter 50 Stimmen.

Ein maues Ergebnis muss Kreischefin Röttger einstecken. Sie erhält nur 82 Ja-Stimmen und 25 Nein-Stimmen — und hat keinen Gegenkandidaten. „Lübeck braucht eine Stimme im Landtag“, macht Röttger klar.

Sie wird im Wahlkreis Lübeck Süd um Stimmen kämpfen. Röttger ist seit 2012 Kreischefin, sitzt für die CDU in der Bürgerschaft. Die Ökotrophologin managt den landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Beidendorf. Röttger ist verheiratet und hat drei Söhne.

Ein wesentlich besseres Ergebnis fährt Krause ein. Er holt 100 Ja-Stimmen bei 13 Nein-Stimmen — und hat ebenfalls keinen Gegenkandidaten. „Bildung und Integration treiben mich an, einen Wahlkreis für meine Partei zu gewinnen“, wirbt Krause. Er kandidiert für den Wahlkreis Lübeck Ost. Er sitzt für die CDU in der Bürgerschaft, ist Anwalt für Verwaltungsrecht und seit 2000 Mitinhaber einer Kanzlei.

Es ist bereits seine dritte Kandidatur für den Landtag. 2012 holte Krause 28,2 Prozent und verlor gegen den Langzeit-Landtagsabgeordneten Thomas Rother, der seit 2000 für die SPD im Landesparlament sitzt.

Für die Lübecker CDU-Kandidaten ist vor allem ein vorderer Platz auf der Landesliste wichtig. Dort zählen die Zweitstimmen der Partei. Die Liste wird am 11. Juni von der Landespartei aufgestellt.

Von Josephine von Zastrow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Riesige Baustelle, riesiger Kran: Spektakulär ist der Anblick der Possehlbrücke. Derzeit steht ein monströser Kran auf der stadtauswärtigen Seite und hebt eine ebenso mächtige Spundwand in die richtige Position.

04.03.2016

Sie sind Lehrer, Juristen und Architekten, Steuerberater, Optiker oder Schüler: Einmal in der Woche treffen sich 24 Menschen zwischen 15 Jahren und Mitte 60 und ...

04.03.2016

Die Hansestadt ist erstmals Gastgeber der Deutschen Physiologischen Gesellschaft, die auf dem Campus ihre Jahrestagung abhält. „Das freut uns natürlich sehr“, sagte Tagungspräsident Prof.

03.03.2016
Anzeige