Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Letztes Training vor dem großen Lauf
Lokales Lübeck Letztes Training vor dem großen Lauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 22.09.2017
Gut gelaunt und ein echtes Team: Die LaufDesign-Gruppe um Kirsten Sohmrey, Trainer Holger Nissen, Alexandra Georg-Dechart und Edyta Palinski (v. l.). Quelle: Foto: Josephine Andreoli
Innenstadt

Holger Nissen steht im knallig grünen Trikot auf der großen Rasenfläche des Sportplatzes am Buniamshof. Ein Teil der LaufDesign-Gruppe Lübeck hat sich um ihn herum versammelt, wartet auf seine Anweisungen – in genauso einem grünen Trikot, wie es auch ihr Trainer trägt. Es vermittelt ein Gefühl der Zusammengehörigkeit, das so auch für Außenstehende sichtbar ist. Kurz vor dem großen City-Lauf durch die Innenstadt am Sonntag steht der Gruppe die letzte Trainingseinheit bevor. „Die Regeneration ist ebenso wichtig wie das Training selbst“, sagt Nissen und beginnt mit den Aufwärmübungen: Arme rudern, auf und ab hüpfen, Knie beim Laufen hochziehen, dann kann es losgehen.

City-Lauf durch Lübecks Innenstadt am Sonntag – Teilnehmer bereiten sich vor.

„Mein Vater hat mich schon als ich um die zwölf Jahre alt war zum Joggen mitgenommen“, erzählt Edyta Palinski (37), die seit knapp einem halben Jahr mit der LaufDesign-Gruppe trainiert und am Sonntag ihren ersten Wettkampf in Angriff nimmt: fünf Kilometer. „Damals hat mir das Joggen keinen Spaß gemacht, aber seit ich mit der Laufgruppe trainiere, freue ich mich immer auf den Dienstagabend, wenn wir Training haben“, ergänzt sie und strahlt. Alexandra Georg-Dechart geht es ähnlich. „Eigentlich habe ich vor allem einen Ausgleich zur Büroarbeit gesucht“, erzählt sie. „Allerdings habe ich beim Joggen schnell die Motivation verloren. Mit der Laufgruppe ist das anders, jetzt laufe ich sogar die 10-Kilometerstrecke.“

Holger Nissen lächelt, sieht fast ein bisschen stolz aus: „Ich habe selbst Spaß am Laufen, den weiterzugeben, das ist mir am wichtigsten an der Sache.“ Denn auch Nissen, der schon bald seine 120

000-Kilometermarke knacken wird, hatte zu Beginn seiner Laufkarriere mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Schlechte Kondition, ein zu hohes Körpergewicht – Faktoren, die ihn demotivierten. Doch er hat nicht aufgegeben und am eigenen Leib erfahren dürfen: „Ein gezieltes Training kann all das umgehen.“ Und genau das bietet er seiner Laufgruppe seit Anfang 2014 an. Im Vordergrund des Trainings stünden trotz der Ambitionen beim City-Lauf nicht die Leistungen, sondern hauptsächlich ein gesundheitlich orientiertes Training.

„Laufen ist nicht gleich laufen“, sagt auch Palinski, das habe sie beim allwöchentlichen Training unter der Leitung Nissens gelernt: Auf die Körperhaltung, das richtige Abrollen und vieles mehr käme es an. Und das muss beachtet werden, auch im Wettkampf. „Ich freue mich auf Sonntag“, sagt sie und lächelt. Drei Monate lang hat die Laufgruppe insgesamt nach einem von Nissen entworfenen Trainingsplan gezielt auf den City-Lauf hingearbeitet. „Das Tolle am Laufen“, erzählt Georg-Dechart und streicht sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht, „ist, dass die Erfolge gleich sichtbar werden.“

Wie sie am Sonntag beim City-Lauf abschneiden werden, ist ungewiss, vorbereitet aber ist die LaufDesign-Gruppe in jedem Fall. „Und im Vordergrund steht sowieso der Spaß“, sagt Nissen und erntet zustimmendes Nicken seitens seines Teams.

„Lübeck läuft“: Das müssen Sie wissen

Zu Straßensperrungen und Verkehrsbehinderungen kann es entlang der Strecken (siehe Karte) in der Zeit von zirka 9 bis 14 Uhr kommen. Vor allem können während der Veranstaltung sowohl das Domviertel als auch das Marienkrankenhaus ausschließlich über die Zufahrt Mühlentorteller – Wallstraße – Mühlenstraße erreicht beziehungsweise verlassen werden. Aufgrund der Sperrung der Dankwartsbrücke wurde die Streckenführung geändert. Die 5- und 10-km-Runde führen nun über die sogenannte Liebesbrücke und wechselt somit gleich zu Beginn der Obertrave auf die andere Uferseite. Die Streckenlängen wurden nachvermessen und die Startpositionen jeweils verschoben, so dass die exakten Längen garantiert werden können.

Startzeiten: 10.30 Uhr: Schüler, 11 Uhr: Einrad; 11.15 Uhr: 5 km; 12 Uhr: 10 km.

Start: Königstraße (1 km, 5km) und Mühlenstraße (10 km)

Ziel: Breite Straße, Höhe „TK Maxx“

joe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oktoberfest beginnt am 29. September – Norddeutsch-bajuwarische Party lockt mit Livemusik und Freibier.

22.09.2017

Unter dem Motto „Klar zur Wende“ steht die dritte Jugendklimakonferenz der evangelischen Nordkirche. Sie findet von Freitag, 29. September, bis Dienstag, 3. Oktober, in Travemünde statt. Erwartet werden dazu rund 130 Jugendliche an Bord der „Passat“.

22.09.2017

Auf der Humboldtwiese in der Dornbreite wird am Sonnabend ab 14 Uhr gefeiert. Die Grünfläche bietet inzwischen eine Obst- und Wildblumenwiese, einen Bewegungsparcours sowie eine Freilauffläche für Hunde. Die historische Idee eines Volksparks könnte Pate gestanden haben.

22.09.2017