Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Liederabend zu Ehren von Freddy Quinn
Lokales Lübeck Liederabend zu Ehren von Freddy Quinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 02.11.2013

Er ist der Sohn eines Iren und einer Österreicherin, wuchs in den USA und Wien auf — dennoch gilt Freddy Quinn seit Jahrzehnten als „Der Junge von St. Pauli“. Der große Entertainer, der schon als Minderjähriger durch die Welt getingelt war und bei verschiedenen Zirkusunternehmen arbeitete, war Seiltänzer, Akrobat und Saxophonspieler. In Bars in Nordafrika, Frankreich und Holland sang er Lieder über Sehnsucht und Heimweh. Er trat beim Grand Prix 1956 an, zwei Jahre später holte ihn Jürgen Roland für eine Folge der Krimireihe „Stahlnetz“ vor die Kamera.

„Der Junge von St. Pauli“ nennt Michael Knoll von Ostsee Entertainment auch seine Hommage an Freddy Quinn, „der leider nicht mehr auftritt und sich aus der Öffentlichkeit vollständig zurückgezogen hat“. Der Abend zu Ehren Freddy Quinns findet am Donnerstag, 7. November, ab 20 Uhr im Volkstheater Geisler statt. Klar, dass dann Lieder wie „La Paloma“, „Junge, komm bald wieder“, „Große Freiheit Nummer 7“ und „Die Gitarre und das Meer“ erklingen.

Karten kosten im Vorverkauf 14 Euro (plus Gebühren) und sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. An der Abendkasse sind 18 Euro zu zahlen.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Johannes Schepp stellt in der Galerie Zellweger aus.

02.11.2013

Spitzenleistungen, Spannung und eine gute Portion Humor — die Charakteristika des beliebten Events in der Hansehalle.

02.11.2013

Bekannter Schauspieler bietet ungewöhnliche Lesung.

02.11.2013
Anzeige