Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Linden: Aktionsbündnis überreicht 10.544 Unterschriften an den Bürgermeister
Lokales Lübeck Linden: Aktionsbündnis überreicht 10.544 Unterschriften an den Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 15.09.2016
Die Unterschriften werden jetzt überprüft, ob es einen Bürgerentscheid gibt. Quelle: Neelsen
Anzeige
Lübeck

In fünf Leitz-Ordnern brachten Bündnissprecher Arnim Gabriel und mehrere Mitstreiter die Unterschriften, die seit dem 19. August gesammelt worden waren, ins Rathaus. Gabriel beantragte die Einleitung eines Bürgerentscheids. Als nächstes werden die fünf Ordner an das Kieler Innenministerium überstellt, das prüfen muss, ob auch alle, die unterzeichnet haben, dazu berechtigt waren. Nach sechs Wochen muss ein Ergebnis vorliegen. 7025 gültige Unterschriften sind erforderlich.
Anschließend befasst sich die Bürgerschaft mit dem Ergebnis. Sie kann dem Bürgerbegehren von sich aus stattgeben, also die Linden leben lassen, oder einen Bürgerentscheid beschließen. Der muss innerhalb von drei Monaten, nachdem Kiel das Verfahren als zulässig erklärt hat, stattfinden. Dann werden alle Lübecker an die Wahlurnen gerufen.

Nach Angaben des Aktionsbündnisses haben auch prominente Lübecker für den Erhalt der 48 Bäume an der Untertrave unterzeichnet. „Selten habe ich ein Papier so gern unterschrieben“, schrieb Dr. Christian Dräger an die Bürgerinitiative.

Dräger ist Träger der höchsten Auszeichnung der Hansestadt Lübeck, der „Bene Merenti“-Medaille. Auch Prof. Friedhelm Döhl, der frühere Rektor der Musikhochschule und ebenfalls „Bene Merenti“-Träger, unterstützt das Bürgerbegehren.

dor

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige