Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck List-Schule ist Schule ohne Rassismus
Lokales Lübeck List-Schule ist Schule ohne Rassismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:47 10.06.2016
Die Schüler formen die Buchstaben „FLS SOR“. Das Foto macht eine Drohne. Quelle: FLS
Anzeige
St. Lorenz Nord

Schon die Musik, die den Festakt zur Verleihung des Titels Schule ohne Rassismus (SOR) umrahmte, zeigte die kulturelle Vielfalt der Friedrich-List- Schule (FLS). Rap und Hip-Hop, von Schülern und Lehrkräften eingeübt, begeisterten die Zuhörer. Aus über 50 Nationen kommen die knapp 1600 Schüler der FLS. „Der Titel ist schon deshalb für die FLS genau richtig“, sagte Zoe Zwiebelmann, Schülersprecherin und Sprecherin der Projektgruppe Schule ohne Rassismus.

Ein Metallschild wird nun am Eingang zeigen, dass die Schule sich gegen jegliche Form der Diskriminierung wendet.

80 Prozent aller Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Schule hatten sich zuvor mit ihrer Unterschrift verpflichtet, gegen Rassismus aufzutreten. Zoe Zwiebelmann berichtete, dass unter anderem eine Kleiderspendensammlung für Flüchtlinge durchgeführt und für die Jugendlichen der Flüchtlingsklassen ein Patenschaftsprojekt ins Leben gerufen wurde.

„Damit ist die List-Schule die vierte Schule in Lübeck, die diesen Titel trägt“, sagte Landeskoordinatorin Medi Kuhlemann. 52 Schulen gehören diesem Netzwerk in Schleswig-Holstein an, 2070 Schulen in ganz Deutschland. Die FLS ist erst die fünfte Berufsschule in Schleswig-Holstein, die den Titel trägt.

Stefan Schmidt, der Landesbeauftragte für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen, dankte den Schülern für ihr Engagement: „Ich weiß, dass viele Menschen von Vorurteilen und Rassismus betroffen sind.“

Vor der Verleihung des Titels hatten sich die Klassen dem Thema in Projekttagen genähert. Dabei hatten die Schüler unter anderem einen Holocaust-Überlebenden eingeladen, sich mit Homosexualität in der Welt und den Unterschieden der Religionen befasst, ein eigenes Theaterstück einstudiert oder sich mit den Schwierigkeiten des Lebens ohne Papiere befasst. „Es ist sehr beeindruckend, wie vielfältig und intensiv sich die Schüler mit der Thematik beschäftigt haben“, lobte Schulleiter Stephan Cosmus. Nun gelte es, die Schule ohne Rassismus im Alltag umzusetzen.

„Lassen Sie uns alle kleine Helden sein, die täglich respektvoll miteinander umgehen.“

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist ein Projekt von und für Schüler. Es bietet ihnen die Möglichkeit, das Klima an einer Schule aktiv mitzugestalten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Handwerker im Haus: Verbraucherzentrale gibt Tipps.

10.06.2016

An vielen Orten in der LN-Region können Sie gemeinsam mit anderen Fußballfans die Europameisterschaft in Frankreich verfolgen. Mit unserer interaktiven Karte finden Sie Ihre richtige Wahl für den perfekten Fußball-Abend.

10.06.2016

Die Viermastbark „Kruzenshtern“ liegt bis Sonntag am Ostpreußenkai. Das Schwesterschiff der „Passat“ wird 90 Jahre alt. Geladen wird zu Open Ship, Vorträgen, Mitmach-Ausstellung und Musik.

10.06.2016
Anzeige