Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Litauische Delegation zu Gast in Lübeck
Lokales Lübeck Litauische Delegation zu Gast in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 02.08.2016
In der Gemeinnützigen werden die Mitglieder der litauischen Delegation von Vertretern von Lübecker Institutionen empfangen. Quelle: Schumacher

Innerhalb von vier Jahren reist eine litauische Delegation um die Welt, um auf ihrer „Mission Lithuania 100“ die hundertjährige Unabhängigkeit Litauens mit litauischen Gemeinden weltweit zu feiern und die Identität litauischer Emigranten zu stärken. Die erste Expedition „Baltoscandia – 2016“ führte auf dem Weg nach Skandinavien auch nach Lübeck. Die Reise ist der Idee eines „Baltoskandinaviens“ des litauischen Geografen Prof. Kazys Pakstas gewidmet. Reiseteilnehmer sind unter anderem Mitglieder der Universität Vilnius und der „Lithuanian Geographical Society“.

Antje Peters-Hirt, stellvertretende Direktorin der Gemeinnützigen, begrüßte die Reisegruppe bei Kaffee und Kuchen. Ursprünglich bestand der Wunsch, Kontakt mit Geografen der Universität Lübeck aufzunehmen. Da es eine solche Fakultät hier in Lübeck jedoch nicht gibt, boten sich Prof. Dr. Renate Kastorff-Viehmann und Bodo Fabian von der Gesellschaft für Geographie und Völkerkunde als Gesprächspartner an. Zudem Dr. Manfred Eickhölter, Literatur- und Kulturwissenschaftler, der im Anschluss die Litauer auch durch die Hansestadt führte. Die Lübecker stellten den Gästen ihre Institutionen und Themen vor.

Im Gegenzug erklärte der Direktor der seit 25 Jahren bestehenden Akademie Baltoscandia, Arunas Bliudzius, dass die sehr enge Zusammenarbeit zwischen Skandinavien und dem Baltikum einzigartig in Europa sei. Der Expeditionsleiter Gintautas Babravicius, Präsident des Wanderers Club, warnte vor der Gefahr eines Identitätsverlustes vieler ausgewanderter Litauer.

Am Ende der 200000 Kilometer umfassenden Tour wird die Gruppe wieder nach Deutschland kommen und vielleicht erneut in Lübeck über ihre Erlebnisse berichten.

kis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2015 konnte die Behörde wegen Personalmangels den Infektionsschutz in Lübeck nicht gewährleisten.

02.08.2016

Hilfswelle: Spenden für Jean-Pauls Klassenfahrt.

02.08.2016

Landes-Akkordeon-Ensemble aus Sachsen-Anhalt präsentiert „Klangwelten“.

02.08.2016
Anzeige