Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Louisas Patenonkel heißt Joachim Gauck
Lokales Lübeck Louisas Patenonkel heißt Joachim Gauck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:17 13.09.2013
Freude über Patenschaft: Amber, Andreas, Karina Wahl mit Baby Louisa, Inga Thedens und Milena und Esther Wahl (v. l.). Quelle: Foto: Maxwitat

Ein großer Tag für ein kleines Mädchen. Doch das schlummert friedlich im Arm seiner Mutter — Louisa Rahel Wahl ist erst vier Monate alt und wurde gerade das 732. Ehrenpatenkind von Bundespräsident Joachim Gauck. Die Glückwünsche, eine Urkunde, das Patengeschenk in Höhe von 500 Euro und eine große Schachtel Marzipan als Nervennahrung bekamen nun Louisas Eltern, Karina Wahl und Andreas Wahl-Kordon, im Rathaus überreicht.

77 700 Ehrenpatenschaften für das jeweils siebte Kind einer Familie wurden seit 1949 verliehen. „Die Patenschaft hat dabei nur symbolischen Charakter und will die besondere Verpflichtung des Staates für kinderreiche Familien zum Ausdruck bringen“, erklärt Inga Thedens, Mitarbeiterin der Bürgermeisterkanzlei. Auch das Sozialprestige der Familien soll so gestärkt werden. „In Lübeck bekamen seit 1970 genau 157 Kinder die Ehrenpatenschaft verliehen. Louisa ist die dritte Lübeckerin, die Patenkind von Joachim Gauck wurde“, sagt Thedens. Trotz der sinkenden Geburtenrate steigt in der Hansestadt die Zahl der Ehrenpatenschaften wieder. Bekam in den vergangenen beiden Jahren nur jeweils ein Kind die Patenschaft verliehen, ist in 2013 bereits der Antrag für ein viertes gestellt.

Im Hause Wahl-Kordon herrscht nicht erst seit Louisas Geburt viel Trubel. Mit Amber und Milena (beide 5) sowie Esther (3) hat Mutter Karina Wahl alle Hände voll zu tun. „Bei uns ist das Leben turbulent, ereignisreich und manchmal auch anstrengend“, sagt sie. Auch Vater Andreas Wahl-Kordon, der aus erster Ehe noch Annika (20), David (18) und Magdalena (10) mitbringt, genießt seine große Kinderschar. „Bei uns ist immer etwas los.“ Wahl-Kordon, der als Leiter der Ambulanz der Psychiatrie am UKSH in Lübeck arbeitet, befindet sich gerade in Elternzeit. „Familie und Beruf unter einen Hut zu kriegen, ist eine große Herausforderung“, sagt er.

mg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dank der angekündigten Lehrer-Reform aus Kiel gibt es mehr Studienplätze und mehr Geld.

13.09.2013

Initiative feiert in der Handwerkskammer 15-jähriges Jubiläum.

13.09.2013

Die Kette ist insolvent, gestern hat bundesweit der Ausverkauf begonnen. Die Kunden freuen sich über die Rabatte, sorgen sich aber auch um die Angestellten.

14.09.2013
Anzeige