Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lucia, Laternen und Weihnachtslieder: Nikolaustag in Lübeck
Lokales Lübeck Lucia, Laternen und Weihnachtslieder: Nikolaustag in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 06.12.2018
Bürgermeister Jan Lindenau und Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer empfangen die Lichterkönigin und ihre Gefährten im Großen Saal des Rathauses. Quelle: Lutz Roeßler
Innenstadt/Travemünde

Begeistert läuft Marienpastor Robert Pfeifer auf und ab. 600 Menschen füllen das Mittelschiff von St. Marien. Sie haben sich auch von der Kälte der ungeheizten Kirche nicht abhalten lassen. „Die kommen zum Singen“, sagt Pfeifer, „das ist toll! Eigentlich müsste man hier Mikrofone aufstellen und eine Weihnachts-CD daraus machen. Wo hat man sonst schon mal einen Chor von 600 Leuten?“

Beim traditionellen Nikolaussingen ist St. Marien sehr gut besucht. Quelle: Felix König

Vorn dirigiert Michael P. Schulz, der das öffentliche Nikolaussingen ins Leben gerufen hat, und mit Inbrunst singen die größtenteils älteren Männer und Frauen „Alle Jahre wieder“. Bei „In dulci jubilo“ wird es etwas leiser, aber Schulz lässt sich nicht entmutigen und animiert die Besucher dazu, das Lied als Kanon zu singen.

Fotostrecke: Lichterkönigin „Santa Lucia“ aus Trelleborg tritt in Lübeck auf

In Travemünde führten Mitglieder des Theaters Liebreiz, das auf dem Leuchtenfeld gastiert, einen Laternenumzug an. Knapp 30 Kinder mit ihren Eltern waren trotz des Nieselregens zum Ostpreußenkai gekommen und folgten der jungen Frau im weihnachtlichen Kostüm, die auf einem Schimmel auf der Vorderreihe voranritt, während Reinier Haenen als Nikolaus die Kleinen um sich scharte.

Stimmungsvoller Laternenumzug für Kinder am Nikolaustag von der Vorderreihe in Travemünde zum Zirkuszelt. Dort fand eine Bescherung durch den Heiligen St. Nikolaus (Reinier Haenen) statt. Quelle: Karl Erhard Vögele

Wie jedes Jahr war außerdem Trelleborgs Lichterkönigin Lucia zusammen mit ihrem Gefolge, den sogenannten Tärnor, in der Lübecker Innenstadt zu Gast. In ihren langen, weißen Gewändern, mit einer roten Schärpe um die Taille, sangen die fünf jungen Damen morgens um 10 Uhr im Rathaus. Das Haupt der diesjährigen Lucia schmückte ein Kerzenkranz mit fünf brennenden Kerzen. Auf Schwedisch, Deutsch und Englisch sangen sie Lieder wie „O du fröhliche“, oder „Stille Nacht, heilige Nacht“. Am Mittag eröffneten sie den Gottesdienst in St. Marien, am Nachmittag besuchten sie das Heiligen-Geist-Hospital, und am frühen Abend sangen sie noch einmal auf der Bühne des Historischen Weihnachtsmarkts im Marienkirchhof.

Der Brauch der Lichterkönigin im Gedenken an die Märtyrerin Lucia wird vor allem in Skandinavien gepflegt. Der Vorsitzende des Trelleborger Stadtrates, Hakan Sjöberg, der mit nach Lübeck gereist war, erklärte: „Die Menschen glaubten früher, dass während der längsten Nacht des Jahres kleine Kobolde aus den Wäldern kommen, weshalb sie die ganze Nacht über wach blieben.“

Fabian Boerger und Hanno Kabel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Auto hat am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 20 bei Lübeck offenbar einen Reifen verloren und sich anschließend überschlagen. Eine Person wurde verletzt.

06.12.2018

Sieben PKW und ein LKW waren in einen Unfall verwickelt, der sich am Morgen auf der A1 zwischen Lübeck-Zentrum und Moisling ereignet hat. Vier Menschen wurden laut Polizei verletzt.

06.12.2018

„Zusammen ist weniger allein“: So heißt die neue Reihe des E-Punkt. Damit will die Lübecker Vermittlungsstelle von Ehrenamtler auf die steigende Zahl einsamer Menschen aufmerksam machen. Nachbarschaftliches Miteinander kann Abhilfe schaffen.

05.12.2018