Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübeck: Polizei sucht Müllbrandstifter
Lokales Lübeck Lübeck: Polizei sucht Müllbrandstifter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 08.01.2013
In der Schützenstraße griffen die Flammen auch auf die Hauswand über. Quelle: Holger Kröger

Gegen 3.05 Uhr brannten aus noch ungeklärter Ursache mehrere Plastikmülltonnen in der Schützenstraße im Stadtteil St. Lorenz Süd. Da die Behälter dicht an der Gebäudewand standen, griffen die Flammen auch auf die Hausfassade über. Die Schadenshöhe wird auf rund 10 000 Euro geschätzt.

Um 3.55 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr dann zu einem weiteren Mülltonnenbrand in die Klipperstraße im benachbarten Stadtteil Buntekuh gerufen. Auch hier standen mehrere Behälter in Flammen.

Ob die Brände durch eine unsachgemäße und fahrlässige Müllentsorgung oder durch vorsätzliche Brandstiftung entstanden sind, prüft jetzt das zuständige Kommissariat 11 der Kripo Lübeck. Ebenso, ob es einen Tatzusammenhang zwischen beiden Bränden geben könnte.

Sachdienliche Hinweise nehmen die Ermittler unter 0451-131-0 entgegen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lübeck - Das Institut für Sozialmedizin der Universität

Lübeck will erforschen, wie ältere Menschen länger ins Arbeitsleben

integriert werden können.

08.01.2013

Heute Morgen um 4.40 Uhr verließ der erste Lastwagen mit ukrainischem Giftmüll die Firma Remondis im Gewerbegebiet Roggenhorst. Begleitet von zwei Feuerwehr-Fahrzeugen transportierte der Lkw 48 Behälter mit Giftmüll-Fässern zur Sondermüllverbrennungsanlage Sava in Brunsbüttel.

08.01.2013

Das Geländer der Liebes-Brücke war in die Trave geworfen worden und soll nun wieder montiert werden. Die Unterstützer der Liebesbrücke planen indes Gespräche mit dem Bürgermeister.

11.01.2013
Anzeige