Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Polizei beendet Fluchtversuche von betrunkenem Badegast
Lokales Lübeck Polizei beendet Fluchtversuche von betrunkenem Badegast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 09.08.2018
Rigoros beendete die Polizei am Mittwochabend den Fluchtversuch eines Betrunkenen am Travemünder Strand. Quelle: Tilo Wallrodt/Symbolbild
Travemünde

Ein 32-jähriger Mann habe gegen 22.20 Uhr mit seinem Alkoholkonsum die Aufmerksamkeit von Badegästen erregt, sagte ein Polizeisprecher. Als der Mann trotz seiner Trunkenheit im Bereich der Nordermole in die Ostsee gegangen sei, hätten die besorgten Zeugen Polizei und Feuerwehr gerufen.

"Bei Eintreffen der Rettungskräfte flüchtete der Lübecker, der mittlerweile schon wieder aus dem Wasser herausgekommen war, in Richtung Seebrücke", so der Sprecher. "Unterwegs bediente er sich noch an den Getränken anderer Gäste und lief bei der Seebrücke wieder ins Wasser."

Nach weiterem Fluchtversuch wird der Mann gefesselt und in eine Klinik gebracht

Ein weiterer Badegast begab sich zu dem alkoholisierten Mann und begleitete ihn zu einer Badeinsel. Dort seien die beiden schließlich von einem herbeigerufenen Seenotrettungsboot der „DGzRS“ (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger) geborgen und an der Seebrücke an die Rettungskräfte übergeben worden.

"Kaum dort angekommen, versuchte der Betrunkene jedoch gleich wieder, ans Ende der Seebrücke zu gelangen", schilderte der Sprecher die Begebenheit. Dieser Versuch habe jedoch von den Einsatzkräften unterbunden werden können. "Der Mann wurde zu Boden gebracht und gefesselt in einem Rettungswagen mit polizeilicher Begleitung zu einer Klinik nach Lübeck gebracht."

kha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!