Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübeck hatte im Dezember die geringste Arbeitslosenzahl
Lokales Lübeck Lübeck hatte im Dezember die geringste Arbeitslosenzahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 06.01.2016
In Lübeck ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember im Vergleich zum November zurückgegangen. Quelle: dpa

In Lübeck ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember im Vergleich zum November zurückgegangen. Ende des Jahres waren in der Hansestadt 10475 Menschen ohne Arbeit, 70 (0,7 Prozent) weniger als im Vormonat. Allerdings stieg die Lübecker Arbeitslosenzahl im Jahresvergleich um 106 (ein Prozent) an. Die Arbeitslosenquote blieb in Lübeck mit 9,5 Prozent unverändert zum Vorjahr.

Im gesamten Bezirk der Arbeitsagentur Lübeck, zu dem auch der Kreis Ostholstein zählt, stieg die Arbeitslosenzahl im Dezember deutlich an. In Lübeck und Ostholstein waren 17 343 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, das sind 672 (vier Prozent) mehr als im Monat November und 58 (0,3 Prozent) mehr als im Dezember 2014. Die Arbeitslosenquote stieg im Bezirk der Arbeitsagentur Lübeck um 0,3 Prozentpunkte zum Vormonat auf 8,2 Prozent an.

„Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt verlief in unserer Region unterschiedlich. Im Kreis Ostholstein gab es einen saisonbedingten Anstieg zum Vormonat, während die Entwicklung zum Vorjahr weiterhin stabil ist“, sagte Markus Dusch, Chef der Arbeitsagentur Lübeck. Üblicherweise steige die Arbeitslosigkeit im Kreis Ostholstein im Januar und Februar noch weiter an, bevor ab März die Frühjahrsbelebung einsetze. Positiv bewertete Dusch die Entwicklung des Lübecker Arbeitsmarktes: „In der Hansestadt ging die Arbeitslosigkeit zum Vormonat sogar leicht zurück, so dass im Dezember der niedrigste Wert des Jahres 2015 verzeichnet werden konnte.“ Hier wirke sich, so die Arbeitsagentur, die Saisonarbeitslosigkeit üblicherweise erst ab Januar aus. Dusch: „Im Vergleich zum Vorjahr gab es im Dezember in der Hansestadt einen Anstieg der Arbeitslosigkeit unter anderem deshalb, weil das bundesweite Projekt ,Bürgerarbeit‘ Ende 2014 auslief.“

Gute Job-Möglichkeiten gebe es in der Region Lübeck nach Aussage von Markus Dusch insbesondere im Gesundheitswesen, der Altenpflege sowie im Hotel und Gastgewerbe. Dusch: „Arbeitslose, die sich für eine Qualifizierung in diesen Zukunftsbranchen interessieren, sollten mit ihrem Betreuer in der Arbeitsagentur oder im Jobcenter sprechen.“

tt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Umleitung der Busse durch den Schüsselbuden gilt als Schwachstelle des Verkehrskonzeptes der Grünen.

06.01.2016

Im „Duell der Argumente“ diskutieren zwei LN-Reporter über die Vorschläge der Grünen für die Altstadt — Im Mittelpunkt steht die Idee, die Königstraße zur Fußgängerzone zu machen.

06.01.2016

Kathrin Weiher ist seit einem Jahr Senatorin für Kultur und Bildung in Lübeck ist. Derzeit betet die evangelisch-lutherische Christin fast täglich. „Dafür, dass es uns gelingt, die MuK zu retten“, so die 53-Jährige.

06.01.2016
Anzeige