Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübeck ist zurück auf dem Wasser
Lokales Lübeck Lübeck ist zurück auf dem Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 18.04.2016
Action auf der Wakenitz: Die „Spring Challenge der Jugendsegler ist gleichzeitig der Saisonstart.

Paddeln, segeln oder rudern — Hauptsache es geht auf dem Wasser sportlich zu. Der offizielle Start der Segel- und Rudersaison lockte am Wochenende nicht nur viele Zuschauer, sondern vor allem Hobbysportler und Profis an und auf Lübecks Gewässer.

Die Saison ist eröffnet: Anrudern und Ansegeln für mehr als 280 Wassersportler aus der Hansestadt.

„Wir starten in eine Saison, die hoffentlich Erfolg einbringt.“Henry Klüssendorf

Ruhig liegen über 30 Ruderboote auf der Trave vor der Musik- und Kongresshalle. „Wir starten hoffentlich in eine Saison, die uns viele Erfolge einbringt“, erklärt Henry Klüssendorf, Vorsitzender des Lübecker Regatta-Vereins. Das jährliche Anrudern findet traditionell nach den Osterferien statt. Gleichzeitig beginnt der Aktionstag „Schleswig-Holstein rudert“ — eine landesweite Feier, bei der die Rudervereine ihre Türen öffnen. „Und Lübeck rudert eben mit“, so Klüssendorf.

Als die Brassband der Freiwilligen Feuerwehr Bad Schwartau „De Hamborger Veermaster“ spielt, gibt es für die Sportler kein Halten mehr: Die 30 Boote setzten sich in Bewegung und gleiten die Trave hinunter. „Das sieht ja total schön aus“, findet Henrieke Janßen, die auf der MuK-Brücke steht und die 200 Ruderer betrachtet, die unter ihr entlangfahren.

Auch an der Wakenitz stehen die Wassersportler in den Startlöchern. „In diesem Jahr haben sich überraschend viele Teilnehmer gemeldet — das ist sehr schön“, sagt Oliver Harnack, Jugendwart des Lübecker Yacht Clubs (LYC). Über 70 Segel ragen schließlich empor, als sich die 82 Ansegler eine Wettfahrt liefern. „Gleichzeitig findet die „Spring Challenge“ statt, an der fortgeschrittene junge Segler teilnehmen dürfen“, erklärt Harnack.

Einer von ihnen ist der zwölfjährige Leonard Beyer. In seiner Gleitjolle ist der Hamburger als Favorit der Regatta am Start — er holte schon bei der Open BIC Weltmeisterschaft in Melbourne Bronze.

Als einer der Ersten hat er wieder festen Boden unter den Füßen und kommt zufrieden an die Slipanlage, wo ihn sein Vater schon erwartet. „Man rechnet immer ein bisschen mit, aber auf welchem Platz ich gelandet bin, weiß ich noch nicht“, erzählt der Nachwuchssegler.

Knapp hinter Bente Kieckhöfel (15) vom LYC landete Beyer dann doch auf Platz zwei. Die 16-jährige Annika Kemper vom Segelklub Bayer Uerdingen belegte den dritten Platz.

Von Tomma Petersen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Religiöse Reden zum Nachdenken in St. Petri — Morgen startet wieder die Reihe „Solo verbo“ — Erste Folge: „Vom Senden und Empfangen“.

18.04.2016

Polizisten in Uniform und Zivil, Spürhunde, Rettungswagen: Wegen eines blutigen Streits zwischen vier Männern am Kanalwanderweg haben die Ordnungshüter am Sonntag ...

18.04.2016

250 Gäste feierten mit dem Kiwanis Club ein Charity-Konzert.

18.04.2016
Anzeige