Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübeck muss umstrittene Bettensteuer wieder aufheben
Lokales Lübeck Lübeck muss umstrittene Bettensteuer wieder aufheben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 06.11.2014
Anzeige
Lübeck

Zum 1. August ist ein neues Kommunalabgabengesetz in Kraft getreten, das es verbietet, in einem Ort gleichzeitig Kurabgabe und Bettensteuer zu kassieren. Genau das ist seit drei Jahren in Travemünde der Fall.

Lübeck hat die Bettensteuer Anfang 2012 gegen erhebliche Widerstände aus Politik und Wirtschaft aufgelegt, um Einnahmen für das Stadtsäckel zu erzielen. Bürgermeister Saxe schätzt, dass seitdem rund fünf Millionen Euro eingenommen wurden.

Die Bettensteuer von fünf Prozent auf den Übernachtungspreis müssen alle Touristen zahlen, die privat in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen oder Jugendherbergen der Hansestadt übernachten. Geschäftsreisende sind ausgenommen. Die Steuer wird von den Betreibern der Unterkünfte einkassiert und an die Stadt abgeführt.

Mehr zum Thema lesen Sie morgen in den Lübecker Nachrichten.

dor

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bahn hat einen Notfahrplan aufgestellt, um Reisende trotz des Streiks der Lokführer transportieren zu können. An dieser Stelle berichten wir live, welche Züge von oder nach Lübeck ausfallen und welche fahren sollen.

06.11.2014

Im Rathaus hat die Universität gestern ihre Wissenschaftspreise verliehen.

05.11.2014

Die Firma Patientus vermittelt Sprechstunden zwischen Doktor und Patient — via Webcam. Erste Mediziner nutzen das Angebot bereits. Ärztekammer hält die Idee für sinnvoll.

07.02.2017
Anzeige