Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübeck startet Kampagne für ausländische Touristen
Lokales Lübeck Lübeck startet Kampagne für ausländische Touristen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 18.12.2015
Für die Tourismus-Offensive: Sven Schindler (l.), Christian Martin Lukas und Barbara Schwartz.

Das gemeinsame Ziel der Stadt und der Lübeck Tourismus Marketing (LTM) steht fest: Zwei Millionen Übernachtungen im Jahr 2020. In diesem Jahr werden es laut Sven Schindler, Senator für Wirtschaft und Soziales (SPD), über 1,5 Millionen sein, doch es gebe noch „Luft nach oben. Der Anteil der ausländischen Gäste am Gesamtvolumen liegt bei nur 20 Prozent“, so Schindler. „Darin liegt noch ein großes Potenzial — und ich bin froh, dass sich so ein schlagkräftiges Team dafür gefunden hat.“

Die Rede ist von 30 Partnern aus den Bereichen Hotellerie, Handel und Gastronomie, mit der die LTM rund ein Jahr verhandelt hat. Unter anderem Vertreter der Sparkasse zu Lübeck, Rotter Glas oder dem Radisson Blu Senator Hotel haben sich zusammengetan, um für die Marketing-Offensive „Lübeck.International 2020plus“ für ausländische Touristen ein Budget in Höhe von insgesamt 504000 Euro aufzubringen. 2016 soll die Offensive starten und erst einmal drei Jahre laufen, so dass pro Jahr 168000 Euro investiert werden können.

„Lübeck steht hinsichtlich der Übernachtungszahlen schon gut da. Aber es gibt Dinge, die man in den vergangenen Jahren nicht in Angriff nehmen konnte, weil das Geld fehlte“, sagt LTM-Chef Christian Martin Lukas. Dafür sollen nicht nur neue Hotels angesiedelt, sondern auch an der Auslastung der bestehenden Hotels in der Nebensaison und in der Woche gearbeitet werden. „Der Tagungstourismus ist in dieser Hinsicht interessant“, so Lukas. Vor allem aber will die Stadt unter Federführung der LTM die derzeit jährlich 300000 Übernachtungen ausländischer Gäste auf 400000 erhöhen.

Dazu gibt es folgende Pläne: Die sogenannten A-Märkte Schweden, Dänemark und Niederlande — also die Länder, aus denen besonders viele Touristen nach Lübeck kommen — sollen weiter ausgebaut werden.

Auf den sogenannten B- Märkten — darunter Norwegen, Italien, Schweiz, Finnland und USA — will Lübeck weitere Marktanteile gewinnen, indem unter anderem in Zusammenarbeit mit der Tourismusagentur Schleswig-Holstein (Tash) sowie der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) länderspezifische Marketing-Kampagnen weiterverfolgt werden. Ein Beispiel etwa ist die Smartphone-App „The Danish Link“, mit der dänische Touristen auf den Spuren ihrer Vorfahren in Lübeck wandeln können. „Man muss versuchen zu verstehen, wie die ausländischen Gäste ticken und auf ihre Bedürfnisse eingehen“, sagt Barbara Schwartz von der LTM.

Neben Maßnahmen zur Servicequalität verfolgt die LTM auch sogenannte marktübergreifende Maßnahmen. „Dazu gehört etwa, dass die Webseiten auch auf Englisch angeboten und Kreditkarten akzeptiert werden“, so Lukas. „Die Gäste, die nach Lübeck kommen, sollen sich rundum wohlfühlen.“

Marketing im Ausland
30 Auslandsvertretungen hat der Verein Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) weltweit, unter anderem in Kopenhagen (Dänemark), Zürich (Schweiz) und bei Brüssel (Belgien). Die DZT ist für das Tourismusmarketing im Ausland zuständig und arbeitet im Auftrag der Bundesregierung. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie trägt den Verein zu über zwei Dritteln, der Restanteil wird über Eigeneinnahmen finanziert.

Lena Modrow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grundschullehrerin: „Wir sind auf der Suche nach Alternativen für das Weihnachtsmärchen“.

19.12.2015
Lübeck DIE WOCHE IM RATHAUS - Politisches Vabanquespiel

Mehr geht nicht! Eine Erhöhung um 1000 Prozent? Die Erbbauverträge teurer zu machen, ist ein politisches Wagnis von Wirtschaftssenator Sven Schindler (SPD). Von 175 Euro Pacht im Jahr auf fast 2000 Euro. Das hat Seltenheitswert.

19.12.2015

Die 21:25-Niederlage des VfL Bad Schwartau wird von Zuschauer-Krawallen in der Hansehalle überschattet – Mindener Fans prügeln sich mit Ordnern.

18.12.2015
Anzeige