Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker Geheimnisse wieder da
Lokales Lübeck Lübecker Geheimnisse wieder da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 13.03.2018
Die Journalistinnen Eva-Maria Bast (l.) und Heike Thissen haben die Geheimnisse in der Hansestadt aufgespürt. Quelle: Fotos: Bast-Medien
Lübeck

Seit vier Monaten sind sie erst auf dem Markt, schon gehen die „Lübecker Geheimnisse“ in die zweite Auflage. Die ersten 3000 Stück des Buches, das vom Verlag Bast Medien in Zusammenarbeit mit den Lübecker Nachrichten geschrieben wurde, waren schnell vergriffen. Doch jetzt ist das Buch wieder zu haben.

Es war der Renner der vergangenen Weihnachtszeit: Bereits vor Heiligabend war die erste Auflage des Buches „Lübecker Geheimnisse – 50 spannende Geschichten aus der Hansestadt“ komplett ausverkauft. Jetzt ist die zweite Auflage gedruckt und erhältlich.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere 50 spannenden Geschichten bei den Lübeckern und ihren Besuchern so gut ankommen“, sagt Autorin Eva-Maria Bast. Und auch LN-Chefredakteur Gerald Goetsch ist begeistert. „Der enorme Erfolg des Buches zeigt, wie sehr sich die Lübecker für ihre geliebte Hansestadt interessieren. Schön, dass wir jetzt die zweite Auflage in unseren Geschäftsstellen anbieten können.“

Bast hat zusammen mit ihrer Kollegin Heike Thissen im Frühjahr und Sommer 2017 viele Lübecker getroffen und sich mit ihnen auf die Suche nach Relikten aus der Historie der Hansestadt gemacht, anhand derer sich interessante Geschichten erzählen lassen. Diese Menschen, denen ihre Stadt besonders am Herzen liegt, kommen im Buch zu Wort und erzählen von überraschenden Zusammenhängen, beinahe vergessenen Begebenheiten und kleinen Details, die sich erst auf den zweiten oder dritten Blick hin erschließen.

„Unser Ehrgeiz war es, den Lesern des Buches ihre eigene Heimat aus neuen Blickwinkeln zu präsentieren und ihnen Neues zu scheinbar Altbekanntem zu vermitteln“, erklärt Eva-Maria Bast. In Lübeck sind sie vielfach fündig geworden: Warum sind auf der Burgtorbrücke so viele Kanaldeckel zu sehen? Wo las Willy Brandt als Schüler seine Zeitung? Und warum fehlt den Ziffernblättern am Turm der Jakobikirche jeweils ein Zeiger? Das sind nur drei von 50 Fragen, die in dem Buch „Lübecker Geheimnisse“ beantwortet werden.

Der Hintergrund des Projektes: Eigentlich wollte Eva-Maria Bast 2011 nur eine kleine Adventsserie in der Tageszeitung machen: Täglich schrieb die Journalistin für den Lokalteil in Überlingen am Bodensee eine „Geheimnis-Geschichte“ und ging dabei mit Hilfe von sachkundigen Einheimischen verschiedenen Relikten auf den Grund, an denen die Menschen täglich vorbeilaufen, ohne sich darüber Gedanken zu machen. Doch aus der 24-Tage-Serie wurde schnell eine erfolgreiche und inzwischen sogar preisgekrönte Buchreihe, zu der seit November 2017 auch ein Band über Lübeck gehört. Interessierte Lübecker und Besucher sollen die Stadt mit dem Buch noch besser kennenlernen.

Das Buch „Lübecker Geheimnisse – 50 spannende Geschichten aus der Hansestadt“ ist im Verlag Bast Medien in Kooperation mit den Lübecker Nachrichten erschienen. Es hat 192 Seiten, kostet 14,90 Euro (ISBN: 978-3-946581-25-3) und ist in den Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, in Buchhandlungen und online unter www.bast-medien.de erhältlich.

 swe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!