Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker Märtyrer-Experte Martin Thoemmes gestorben
Lokales Lübeck Lübecker Märtyrer-Experte Martin Thoemmes gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 20.01.2017
Martin Thoemmes ist im Alter von 61 Jahren gestorben. Quelle: Michael Hollinde
Lübeck

Am 25. Juni 2011 wurden in Lübeck die drei katholischen Kapläne seliggesprochen. Mit ihnen zusammen wurde ehrend des evangelisch-lutherischen Pastors Karl Friedrich Stellbrink gedacht. Alle vier waren am 10. November 1943 von der NS-Justiz ermordet worden, weil sie dem damaligen Willkürsystem Widerstand geleistet hatten.

Aus der Verbundenheit seiner Familie mit dem hingerichteten Johannes Prassek erwuchs für Thoemmes eine besondere persönliche Mission: Das Wachhalten der Erinnerung an das Zeugnis der vier Geistlichen. Sein ganzes Leben lang setzte sich Thoemmes für das Erinnern und die Verehrung der Märtyrer ein. So veröffentlichte er im Jahr 2012 das Buch „Sag niemals drei, sag immer vier - Das Gedenken an die Lübecker Märtyrer von 1943 bis heute“. Es ist im Ansgar Medien Verlag erschienen und kostet 29,95 Euro.

Der Stiftungsratsvorsitzende der Erzbischöflichen Stiftung Lübecker Märtyrer, Ansgar Thim, würdigte den Verstorbenen. „Die Nachricht über den Tod von Martin Thoemmes stimmt mich traurig und macht mich betroffen. Mit seinen zahlreichen Publikationen über die Lübecker Märtyrer hat er einen bedeutenden Beitrag für die Stiftung und das Erzbistum Hamburg geleistet.“

epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!