Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Workshop: Lübecker planen ihre Altstadt
Lokales Lübeck Workshop: Lübecker planen ihre Altstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 08.11.2018
Wie soll die Lübecker Altstadt in der Zukunft aussehen? Die Bürger sollen die Antworten selber geben. Quelle: Agentur 54° / John Garve
Innenstadt

Startklar für die Zukunft: Die Lübecker sollen ihre Stadt selbst planen. Los geht am Freitag, 9. November, in der Musik- und Kongresshalle (MuK). Die Planungswerkstatt Innenstadt beginnt um 15.30 Uhr und dauert bis 18.30 Uhr. Dabei dreht sich alles um den Verkehr auf der Altstadtinsel. Am Sonnabend, 10. November, geht es weiter – dann wird gearbeitet. Start ist um 9.30 Uhr. Das Ende ist für 15.30 Uhr anberaumt. In der Zeit sollen die Lübecker in Kleingruppen arbeiten. Die Themen: Die Strecke Burgtor bis Beckergrube oder der Handel im Wandel. Dann geht es weiter mit dem Abschnitt Holstentor bis Markt und Königstraße bis Krähenstraße.

Wie soll sich Lübeck in Zukunft entwickeln?

Brisante Ideen der Stadt

Brisante Vorschläge zum Thema Verkehr hat die Stadt bereits gemacht. Variante eins: Keine Autos vom Holstentor bis zum Markt, nur noch Busse dürfen dort fahren. Zum Parkhaus Schmiedestraße können die Autofahrer über Beckergrube, Fünfhausen, Schüsselbuden in die Schmiedestraße fahren. Variante zwei: Keine Busse in der Königstraße, nur Radfahrer und Fußgänger sollen sie nutzen. Variante drei: Keine Autos von der Beckergrube bis zum Burgtor.

Große Bürgerbeteiligung

Es ist ein Novum: Die Lübecker sollen entscheiden, wie die Altstadt in der Zukunft aussieht. Startschuss war im März. Die Lübecker sollten erzählen, wie sie sich die Zukunft der Stadt vorstellen. Das Ganze lief unter dem Stichwort „Zukunftsdialog on tour“. Im Juni ging es weiter – da gab es den ersten großen Workshop. Mehr als 200 Lübecker kamen zur „Perspektivenwerkstatt 2.0“. Die Frage: Welche Themen sind den Lübeckern wichtig? Das Ergebnis: Weniger Autos in der Altstadt. An diesem Wochenende startet nun die dritte Runde: die Planungswerkstatt. Wie genau soll der Verkehr durch die Altstadt fließen? Die Antworten können später online kommentiert und bewertet werden. Daraus erstellt die Stadt einen neuen Plan für die Altstadt. Der wird im Frühjahr 2019 präsentiert.

Josephine von Zastrow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die großen norddeutschen Städte Lübeck, Kiel und Rostock haben laut einem Städteranking ein stark unterschiedliches Entwicklungstempo.

08.11.2018

Beamte kontrollieren vier Stunden lang. 43 Fahrer waren nicht angeschnallt, 30 nutzten ihr Mobiltelefon am Steuer

08.11.2018

Polizei vermutet, dass der junge Mann unter Drogeneinfluss stand. Ein Opel und ein VW-Bus wurden durch die Randalefahrt beschädigt.

08.11.2018