Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker wollen abends aufs Amt
Lokales Lübeck Lübecker wollen abends aufs Amt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 19.03.2019
Fast 6000 Lübecker haben an einer Umfrage zu den Stadtteilbüros teilgenommen. Viele Bürger wollen zwischen 17 und 19 Uhr aufs Amt und ein Drittel auch sonnabends. Quelle: LN-Archiv
Lübeck

Welchen Bürgerservice wünschen sich die Lübecker in den Stadtteilbüros und der Zulassungsstelle? Das wollte die Verwaltung wissen und startete eine große Umfrage – online und per Fragebogen. 5929 Lübecker antworteten. Die meisten Teilnehmer wohnen in der Innenstadt, viele auch in Kücknitz und Travemünde. Weniger Beteiligung gab es aus Schlutup und Buntekuh.

Bei den Öffnungszeiten wünschen viele Bürger Sprechstunden von 17 bis 19 Uhr. An allen Werktagen gab es für diese Uhrzeit die meisten Meldungen. „Man kommt zu dem Schluss, dass größtenteils berufstätige Menschen an der Umfrage teilgenommen haben“, sagt die Verwaltung. Immerhin 2330 Bürger wünschen sogar eine Sonnabendsöffnung der Behörden, die meisten bevorzugen sonnabends eine Zeit zwischen 9 und 13 Uhr.

44 Prozent der Befragten haben in den vergangenen fünf Jahren drei bis fünf Mal ein Stadtteilbüro aufgesucht. 46 Prozent haben die Zulassungsstelle in den vergangenen fünf Jahren ein bis zwei Mal besucht. 51 Prozent möchten auch weiterhin von einem Ansprechpartner vor Ort bedient werden, während 48 Prozent ihre Angelegenheiten online von zu Hause aus erledigen wollen. 90 Prozent der Teilnehmer wünschen sich zusätzliche Dienstleistungen von Behörden in den Stadtteilbüros.

Die Stadt will die Ergebnisse der Umfrage in die Neuorganisation des Bürgerservices einfließen lassen. Der Sparkurs bei den Anlaufstellen für die Bürger wurde beendet. Die Stadt will Bürgerbüros in mehreren Stadtteilen wieder eröffnen. Innensenator Ludger Hinsen (CDU) braucht die Angaben, um die Dienstleistungen schneller und flexibler zu organisieren.

Kai Dordowsky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Paul-Gerhardt-Schule haben Geflüchtete rund 140 Kindern Geschichten in verschiedenen Sprachen erzählt. Gefördert wird das Projekt der Initiative Mehrsprachigkeit vom Lübecker Integrationsfonds.

19.03.2019

Im Juni wird auf dem TH-Campus in Lübeck groß gefeiert – 1969 entstanden in Schleswig-Holstein die allerersten deutschen Fachhochschulen – Wie die FH Lübeck groß wurde, zeigt die LN-Foto-Story

19.03.2019

Der Gastronom Ralf Schulte nimmt an der Fernsehsendung teil. Fünf Restaurantbesitzer bewerten gegenseitig Location, Geschmack und Service. Am Ende gibt es 3000 Euro Preisgeld.

19.03.2019