Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecks grünes Wohnzimmer
Lokales Lübeck Lübecks grünes Wohnzimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 21.03.2016
Frühjahrsputz: Gundel Granow bringt das neue Outdoor-Schachbrett für die Eröffnung am 1. April zum Glänzen. Quelle: Fotos: Wolfgang Maxwitat

In Lübecks grünem Wohnzimmer an der Falkenwiese erwacht der Frühling. Auf saftig grünem Rasen zwitschern die Vögel lauthals und begrüßen damit die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres. Gundel Granow blickt freudig über das erwachende Gelände. Gerade wurden die Stiefmütterchen wieder zu Hunderten in die Erde gesetzt, damit bereits zum Osterfest alles schön bunt ist. Nur wenige Tage muss dieVorsitzende des Vereins zur Förderung des Schulgartens noch warten — am 1. April werden die Pforten der grünen Oase wieder offiziell eröffnet. Doch das Programm für dieses Jahr wurde gestern schon mal vorgestellt.

Zur Galerie
Der Schulgarten startet im April in die Saison — Der Förderverein stellt sein neues Programm vor.

Das Programm

Am 24. April wird es um 11.30 Uhr auf dem blütenreichen Rundgang mit literarischen Einsprengseln spannend.

Öffnungszeiten sind ab April montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr, am Wochenende von 10 bis 19 Uhr.

Das ganze Programm ist online zu finden unter luebecker-schulgarten.de.

Dass Gundel Granow jetzt in dem liebevoll gepflegten Garten steht, ist nicht selbstverständlich, denn vor zwei Jahren stand der Schulgarten vor dem Aus. „Wir können uns glücklich schätzen, dass die Lübecker sich gegen eine Schließung stark gemacht haben und nicht wollten, dass hier Wohnhäuser entstehen“, findet Granow. Nun setzt sich der damals entstandene Verein für biologische Artenvielfalt ein und sorgt für Erholungsmomente mitten in der Stadt. Der Verein bietet Führungen, Vorträge über Blumen und Gärtnern an und sorgt für die Erhaltung des „grünen Wohnzimmers“, wie Granow den Schulgarten nennt.

Auch in diesem Jahr stehen von April bis Oktober wieder viele Programmpunkte an. Die erste Veranstaltung gibt es am 24. April. Ein blütenreicher Rundgang zum Thema „Frühlingserwachen“ lädt zum Erkunden von Zwiebelblumen und Co. ein. Auch die im vergangenen Jahr so beliebte Veranstaltung „Lübeck singt“ wird am 17. Mai wieder stattfinden. Dann sind alle eingeladen, um gemeinsam Volkslieder zu singen. Natürlich werden auch die Kinder ihren Beitrag für ein ertragreiches Jahr leisten. Sie werden auf ihrem Beet Gemüse anpflanzen und sich mit gesunder Ernährung beschäftigen. „In diesem Jahr haben sich die Kinder Erdbeeren gewünscht“, verrät Monika Schröder, ebenfalls im Vereinsvorstand und Geschäftsführerin der nachmittäglichen Betreuung der Kaland-Schule. Jeden Mittwoch werden die Schüler der ersten bis vierten Klasse wieder anbauen, jäten und natürlich ernten. Schröder: „Den Kindern macht es natürlich super viel Spaß, und sie erfahren dadurch eben auch, wo das Essen eigentlich herkommt.“

Das Programm bietet für Jung und Alt spannende und abwechslungsreiche Veranstaltungen. Da sei zum Beispiel der „Tag des Schulgartens“, empfiehlt Granow. Dieser wird von der Stadt, genauer vom Bereich Stadtgrün und Verkehr, sowie weiteren Partnern veranstaltet und findet am 2. Juli statt. Erstmalig wird dann eine Insektenwand mit Informationen zu Bienen aufgestellt, und die Schüler der Kaland-Schule werden dazu allerlei Schönes rund um die Biene basteln.

Neu ist auch der Standort für das Café, das die Besucher mit Kuchen und Getränken versorgen soll, ergänzt der Schatzmeister des Vereins, Michael Haukohl. „Dazu werden wir ein neues Häuschen aus Holz aufstellen“, verrät er. Bisher sei das Café notdürftig vor dem Gewächshaus betrieben worden.

Damit die Lübecker auch weiterhin erholsame Garten-Erlebnisse genießen können, ist der Verein auf Spenden angewiesen. Die Michael-Haukohl-Stiftung fördert ebenso wie die Possehl-Stiftung den Erhalt des Schulgartens.

Von Elisabeth Riedel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz günstiger Förderung seien kaum Sozialwohnungen gebaut worden — Politiker sehen Saxe-Plan skeptisch.

21.03.2016

Der Bürgermeister hat das Rechnungsprüfungsamt eingeschaltet — Stadt zahlt 16,40 Euro pro Quadratmeter.

21.03.2016

Die Feuerwehrwagen kommen nicht durch das Wohnviertel — Stadt organisiert deshalb die Stellflächen neu — Derzeit gibt es fast 100 Falschparker im Viertel.

22.03.2016
Anzeige