Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mahnwache gegen Abschiebungen
Lokales Lübeck Mahnwache gegen Abschiebungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 25.10.2017
Auf dem Schrangen versammelten sich Lübecker. Sie entzündeten Kerzen, um gegen die Abschiebung nach Afghanistan zu protestieren. Quelle: Foto: Jacob
Innenstadt

Aufgerufen hatten das Flüchtlingsforum, die Humanistische Union und der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis. „Es gibt Warnungen für die Piloten und Sicherheitskräfte, den Flughafen von Kabul nicht anzufliegen“, sagte Elisabeth Hartmann-Runge, Flüchtlingsbeauftragte des Kirchenkreises. Nach höchster Weisung vom deutschen Innenministerium sei es zu gefährlich, aus dem Flieger auszusteigen und afghanischen Boden zu betreten. „Gleichzeitig hält man es aber für verantwortbar, Menschen dorthin zurückzuschicken“, sagte Hartmann-Runge. Als Reaktion auf die verschlechterte Sicherheitslage habe das Internationale Rote Kreuz bereits seine Büros im Norden Afghanistans geschlossen oder verkleinert. „Darunter auch in der Region Balkh, die noch vergangenes Jahr von deutschen Behörden als sicher deklariert wurde“, sagte Maria Brinkmann vom Flüchtlingsforum. Nordafghanistan werde immer unsicherer, über ein Drittel der in diesem Jahr Binnenvertriebenen stammten aus dem Norden, in dem auch die Bundeswehr stationiert war.

In verschiedenen Städten gingen Menschen am Dienstagabend auf die Straße, um gegen den geplanten Abschiebeflug in Leipzig zu protestieren. Erfolg hatte die Aktion nicht. Medienberichten zufolge landete die Maschine mit einer bislang nicht bestätigten Anzahl afghanischer Flüchtlinge gestern früh in Kabul.

jac

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Säge kommt: Mehrere Ahornbäume müssen in den kommenden Tagen an der Travemünder Landstraße gefällt werden.

25.10.2017

Auf Messers Schneide: Ein Papier-Kunde will der Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) treu bleiben – wenn das Rettungspaket der LHG zustande kommt. Das erklärt Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) nach einem Besuch der Firma. Heute ist eine Sondersitzung des Hauptausschusses anberaumt.

25.10.2017

Der Posten des Hanse-Managers, den Bürgermeister Bernd Saxe vorschlägt, hat eine lange Tradition, wie sich aus dieser mittelalterlichen Stellenausschreibung ersehen ...

25.10.2017
Anzeige