Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mai-Kundgebung in Lübeck
Lokales Lübeck Mai-Kundgebung in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 01.05.2017
Wir sind viele, wir sind eins. Unter diesem Motto zogen am Montagvormittag rund 500 Demonstranten bei der traditionellen Maidemonstration des DGB durch die Innenstadt.  Quelle: Olaf Malzahn
Anzeige
Lübeck

Die Aktivisten der Gewerkschaften forderten dabei mehr soziale Gerechtigkeit, die Respektierung der Menschenwürde in der Arbeitswelt und eine soziale, tolerante, demokratische und solidarische Gesellschaft in Deutschland und in Europa.

Bei ihrem Protestmarsch vom Gustav-Radbruch-Platz zum Markt herrschte bei strahlendem Sonnenschein eine ausgelassene Stimmung unter den Demonstranten. Zur guten Stimmung trugen auch die Musiker des Lübecker Stadtorchesters bei, welche den Protestzug begleiteten. Auf dem Markt sorgte der Gewerkschaftschor „Brot und Rosen“ für das musikalische Rahmenprogramm.

 „Der 1. Mai ist deshalb besonders wichtig, weil er der Tag der sozialen Gerechtigkeit ist“, betont Bürgermeister Bernd Saxe. Auch Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB-Bezirks Nord, unterstrich die Wichtigkeit des Tages der Arbeit: „Am 1. Mai gehen wir für unsere Interessen und Forderungen auf die Straße, denn wir wollen eine Tarifgebundenheit durchsetzen und somit Schleswig-Holstein aus dem Lohnkeller hinaus bringen.“ In seiner Ansprache auf dem Markt rief er zu mehr Solidarität auf. Zudem lobte er die Kraft der Mitglieder des DGB, denen er die Einführung des Mindestlohns zuschrieb. Im gleichen Satz forderte Polkaehn zudem einen uneingeschränkten Mindestlohn für alle Menschen, die arbeiten.

„Stoppt den Befristungswahn! Wir wollen unbefristete Arbeitsverhältnisse für alle“, betonte der Vorsitzende. Besonders wichtig ist ihm ebenfalls, dass es gleichen Lohn für gleiche Arbeit geben soll. Polkaehns Ziel ist es, Schleswig-Holstein zu einem Vorbild für gute Arbeit zu machen. Zudem warnte er vor rechter Angstmacherei und Hetze. Während er die gute Zusammenarbeit mit der Regierung unter Ministerpräsident Albig lobte, hoffte er auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit der neuen Landesregierung, welche am 7. Mai gewählt wird. Max von Schwartz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige