Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Malteser übernehmen St. Birgitta
Lokales Lübeck Malteser übernehmen St. Birgitta
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 17.03.2016
Grandios spielt der 100-jährige Alt-Musikprofessor Valdemar Pruckner die ungarische „Csardas“ von Vittorio Monti. Quelle: Fotos: Rüdiger Jacob

Großer Bahnhof um die Altenhilfeeinrichtung St. Birgitta: Mit einem Festgottesdienst, vielen Grußworten, niedlichen Kinderliedern und den mit stehendem Applaus belohnten Violinen-Stücken eines 100-Jährigen hat die Malteser Norddeutschland gGmbH die Übernahme des Hauses in Travemünde eingeläutet. Die Malteser haben das katholische Alten- und Pflegeheim vom Caritasverband Lübeck übernommen, ab sofort trägt es den Namen „Malteserstift Haus St. Birgitta“. Der Wechsel der Trägerschaft war die Folge von Strukturänderungen beim Caritasverband.

St. Birgitta in Travemünde gehört ab sofort den Maltesern.

Mehr als 150 Gäste folgten der Einladung zum Festgottesdienst in der katholischen Kirche St. Georg. Unter anderem sprach Propst Franz Mecklenfeldt über die Barmherzigkeit. Viele Bewohner des Hauses St. Birgitta lauschten den Worten des Geistlichen. „Menschen brauchen Menschen, die einander zuhören und sich gegenseitig helfen — und die dankbar sind“, sagte der Propst. Die Moderation des Festaktes hatte die kommissarische Geschäftsführerin des Caritaverbandes, Dorothee Martini, die für ihre Arbeit genauso viel Applaus erntete wie die Leiterin des Hauses, Karin Lonnemann. Lübecks erster stellvertretender Stadtpräsident Klaus Puschaddel (CDU) dankte dem scheidenden Träger und wünschte den Maltesern viel Glück. „Der Caritasverband hat der Einrichtung zu einem guten Ruf verholfen“, sagte Puschaddel. In ihren Grußworten bedankten sich der Geschäftsführer der Malteser Deutschland, Franz Graf von Harnoncourt, und der Vorsitzende des Trägerbeirates, Rudolf Bonse, vor allem bei den Mitarbeitern des Birgitta-Hauses.

Einer der Höhepunkte des Festaktes war der Auftritt von zehn Kindern der evangelischen Kita St. Lorenz. Während sie unter anderem mit der „Vogelhochzeit“ brillierten, setzte ein ganz besonders geschätzter Bewohner des Birgitta- Hauses den mit stehendem Applaus belohnten Schlusspunkt in der Kirche: Routiniert spielte der 100-jährige Alt-Professor für Musik, Valdemar Pruckner, Vittorio Montis „Csardas“.

Von jac

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nur einen Monat brauchte der Travemünder Ortsrat, um über die Zukunft des Fischerfestes am Fischereihafen zu entscheiden.

17.03.2016

Die Berufsbildungs- und Qualifizierungs-Agentur startet Projekt für benachteiligte Jugendliche.

17.03.2016

Die Abholtermine ändern sich wegen der Feiertage.

17.03.2016
Anzeige