Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mann auf dem Gleis: ICE legt Vollbremsung hin
Lokales Lübeck Mann auf dem Gleis: ICE legt Vollbremsung hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 10.06.2016
In Lübeck musste ein ICE bei Tempo 140 eine Notbremsung hinlegen, weil ein Radfahrer über einen gesperrten Bahnübergang fuhr. Quelle: Holger Marohn
Anzeige
Lübeck

„Der ICE war in Richtung Hamburg unterwegs und darf an dieser Stelle mit 140 Stundenkilometern fahren“, erklärt Gerhard Stelke von der Bundespolizeiinspektion in Kiel. Der Lokführer habe sofort eine Schnellbremsung eingeleitet – trotzdem kam der Zug erst hinter dem Bahnübergang zum Stehen. „Der Fahrradfahrer hatte Glück und hatte seine Fahrt bereits fortgesetzt“, so Stelke. Im ICE kam trotz der Schnellbremsung niemand zu Schaden. Der Zug konnte seine Fahrt nach Hamburg fortsetzen. „Die Strecke vor dem Bahnübergang ist kurvenreich. Deshalb konnte der Lokführer den Bereich relativ lange einsehen“, sagt Stelke. Nichtsdestotrotz: „Da muss der Mann nur stolpern und dann passt das da nicht mehr.“

Die Bundespolizei warnt vor leichtsinnigen Aktionen wie diesen. „Man gefährdet sich selbst, die Reisenden im Zug, und die Nerven des Zugpersonals werden strapaziert“, so Stelke.

top

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige