Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Selbstbefriedigung im Supermarkt: Polizei verhaftet Mann
Lokales Lübeck Selbstbefriedigung im Supermarkt: Polizei verhaftet Mann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 31.01.2019
Mann wird bei Selbstbefriedigung in Supermarkt erwischt. Quelle: imago/Deutzmann
St. Gertrud

Erregung öffentlichen Ärgernisses: Am Dienstagvormittag gegen 10.50 Uhr wurde ein 23-jähriger Lübecker in einem Supermarkt in der Kantstraße zum wiederholten Male dabei beobachtet, wie er sich beim Lesen eines „Hochglanzmagazins“ auf einer Bank vor dem Zeitschriftenregal selbst befriedigte.

Da der Mann bereits schon einmal bei der Selbstbefriedigung in dem Supermarkt erwischt worden war, wurde wegen des Verdachts der Erregung öffentlichen Ärgernisses nun Anzeige gegen ihn erstattet. Mitarbeiter des Supermarktes alarmierten die Polizei, die den Mann noch vor Verlassen des Ladens abpasste. Das Erotikmagazin trug er nicht mehr bei sich.

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie, um einen Blick in die JVA in Lübeck werfen zu können.

Lübecker zu 30 Tagen Haft in JVA verurteilt

Bei der Überprüfung des Mannes stellten die Polizisten fest, dass ein Vollstreckungsbefehl gegen den Mann vorlag. Wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung war er durch das Amtsgericht Lübeck zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro verurteilt worden. Gezahlt hat er allerdings nicht. Nach Aufnahme der Personalien wurde der Lübecker deswegen zu einer 30-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Lübeck gebracht – ohne Hochglanzmagazin.

Weitere kuriose Polizeimeldungen lesen Sie hier.

Josephine Andreoli

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Startklar für die Bürgerschaft: Sie tagt am Donnerstag. Los geht es um 16 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen mehr als 80 Punkte, die die 49 Stadtvertreter debattieren.

30.01.2019

Die Neugestaltung kommt: Die Travemünder Allee bekommt ein neues Gesicht – zwischen Gustav-Radbruch-Platz und Eschenburgstraße. Kosten: gut eine Million Euro. Die Baupolitiker hatten zunächst abgelehnt.

30.01.2019

Seit sechs Jahren wird in Lübeck über eine Umbenennung des Hindenburgplatzes diskutiert – eine Lösung gibt es noch nicht. Am Donnerstag könnte in der Bürgerschaft eine Entscheidung fallen. Auch andere Namen stehen zur Debatte.

30.01.2019