Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Markige Worte und feine Medaillons
Lokales Lübeck Markige Worte und feine Medaillons
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 15.01.2017
Begrüßen das neue Jahr: Carsten Groth (v. l.), Senator Franz-Peter Boden und Alt-Innungsobermeister Berthold Möller. Quelle: Foto: Jacob
St. Jürgen

Vor dem opulenten Büfett mit Lachsfilet auf Scampi, Schweinemedaillons, Rumpsteak und Antipasti und vor einem illustren Plädoyer auf die Leute vom Bau von „Maurer Marten“ ließ Groth das vergangene Jahr Revue passieren. Mehrfach bekam er anhaltenden Applaus für seine gewohnt unverblümte und deutliche Meinung.

Als herausragende Stationen nannte Groth die Einrichtung eines Schwurgerichtssaales mit Richterzimmer und Verwahrungszellen des Landgerichts und das zur Verfügungstellen von 172 Flüchtlingsunterkünften im Ausbildungspark. Für 2017 wünschte sich der Obermeister bei der Auswahl des neuen Bausenators „viel Bedacht und eine glückliche Hand“. „Es ist eine besonders wichtige Schlüsselstelle für unsere Innung“, sagte Groth mit Blick auf die derzeitige Suche nach dem Nachfolger von Franz- Peter Boden – ihn und Wirtschaftssenator Sven Schindler konnte Groth auch beim Empfang begrüßen. Und dann hagelte es Kritik: „Wenn nicht bald die Nördliche Wallhalbinsel und die Untertrave umgebaut, saniert, renoviert oder verschönert wird, wenn also weiterhin nichts passiert, haben wir im Handwerk keine Perspektive“, wetterte Groth, der noch mehr kritisierte: Die Genehmigung zur Einrichtung eines Halteverbots oder der Platz für eine Baustelleneinrichtung lasse derzeit „viel zu lange“ auf sich warten. 56 Tage müsse ein Handwerker auf die Bearbeitung seines Anliegens warten. Aber Groth, der auf den Dialog setzt, hatte nicht nur Negatives auf dem Zettel. Seine Rede beendete er mit einem dreimal Hoch und dem Satz: „Gott schütze unser Handwerk.“ jac

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!