Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Martina Weger übernimmt Leitung der Hanse-Schule
Lokales Lübeck Martina Weger übernimmt Leitung der Hanse-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 01.07.2016
Martina Weger, die neue Schulleiterin der Hanse-Schule Quelle: Olaf Malzahn

Nach einem halben Jahr ohne feste Spitze hat die Hanse-Schule wieder eine Schulleitung: Martina Weger ist seit gestern Oberstudienrätin und übernimmt gleichzeitig den Posten. Lange Jahre war sie bereits stellvertretende Schulleiterin, kümmerte sich gemeinsam mit Jörn Krüger, dem Schulleiter der Emil-Possehl-Schule, um die vorübergehende Leitung im letzten halben Jahr. „Sie haben bisher gemeinsam die Aufsicht geführt“, erklärt Ministerialrat Jan Nissen. Damals sei versprochen worden, dass man „juristisch sauber“ eine Nachfolge für die Schulleitung besorgen würde.

Im November letzten Jahres hatte Schulsenatorin Kathrin Weiher (parteilos) für Aufregung und Sorge im Kollegium der Berufsschule gesorgt, als sie verkündete, dass es Überlegungen zum Zusammenschluss von Hanse-Schule und der Gewerbeschule Nahrung und Gastronomie (GeNuG) gebe. Die laufende Ausschreibung der Schulleiterstelle der Hanse-Schule wäre gestoppt worden, um die Schulen eineinhalb Jahre später zusammenzuführen (Die LN berichteten). Letztlich wurden die Pläne zurückgezogen.

„Ich bin froh, dass es in dem laufenden Schuljahr noch geklappt hat“, sagt die neue Schulleiterin. Immer wieder wird sie nach der Ernennung zur Oberstudienrätin von ihren Kollegen in den Arm genommen. „Die Unterstützung, die wir in dem halben Jahr bekommen haben, war immens“, sagt Weger. Der Einsatz des Kollegiums sei weit über die regulären Stunden hinaus gegangen. „Wenn einer fehlt, fällt viel Arbeit an, die von allen bewältigt werden muss und viel abverlangt“, sagt die 48-Jährige, die Auszubildende im Bankbereich unterrichtet.

Auch mit ihr an der Schulspitze sollen die Schüler weiterhin im Fokus stehen. „Unsere Schüler für das Berufsleben fitzumachen – das ist und bleibt die Aufgabe“, erklärt Weger. Dafür müssten die Strukturen optimiert werden. „Zum Beispiel der Kontakt zu Kammern und Arbeitgebern ist wichtig. Nur wenn wir wissen, was sie fordern, können wir unsere Schüler darauf vorbereiten.“

Weger ist seit über 20 Jahren an der Hanse-Schule. „Ein bisschen Erfahrung bringe ich mit, ich habe mein Referendariat hier gemacht“, verrät sie lachend. Im kommenden Halbjahr möchte sie noch so viel wie möglich unterrichten. „Die Leidenschaft für das Unterrichten muss man sich bewahren – meine Schüler sind wie eine Wellnessoase für mich“, so Weger. Ihr persönlicher Blick gehe in Richtung Schulträger und Ministerium – und konstruktiver Zusammenarbeit.

top

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer Softairwaffe feuert der junge Mann aus seinem Fenster – Mindestens eine weitere Person betroffen.

01.07.2016

Zwei Mannschaften aus Cholon sind für eine Woche zu Besuch.

01.07.2016

Vor 20 Jahren entstand in der Wahmstraße die „Neue Rösterei“ – Nächstes Wochenende wird gefeiert.

01.07.2016
Anzeige