Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mehr Platz: Neue Ausgabestelle für die Tafel
Lokales Lübeck Mehr Platz: Neue Ausgabestelle für die Tafel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 12.06.2017
Heidrun Salhoff (r.) leitet die Ausgabestelle in der Dreifaltigkeitskirche. Insgesamt besteht das Team aus 15 Ehrenamtlern. Quelle: Foto: Lutz Roessler

Ein Dutzend Spargelkisten stehen auf dem Holztisch. Daneben stapeln sich Erdbeerschalen, Brote, Paprika und Kekse. 13 Ehrenamtler der Tafel sind bemüht, die grünen Kisten, in denen Obst, Gemüse und Backwaren liegen, zu sortieren. Und immer wieder schieben die Fahrer einen neuen Kistenstapel mit ihrer Sackkarre in den Gemeindesaal der Dreifaltigkeitskirche. Zwei Stunden noch, dann kommen rund 100 Familien, die jeden Montag von der Tafel Lebensmittel erhalten. Auch für sie ist alles neu. Bisher war die Ausgabestelle in der Kirche St. Joseph beheimatet. Doch die Räume wurden zu klein, um die Familien zu versorgen.

Der Gemeindesaal der Dreifaltigkeitskirche im Schlesienring ist dagegen groß und lichtdurchflutet. In U-Form stehen Tische, auf denen die Helfer die Lebensmittelkisten platzieren. „Hier haben wir deutlich mehr Platz“, erzählt Heidrun Salhoff, Leiterin der Ausgabestelle. Trotzdem müssen sich alle noch mit der neuen Örtlichkeit anfreunden. „Immerhin ging alles 20 Jahre lang seinen gewohnten Gang. Wir müssen uns neu einfinden“, sagt Salhoff. Tipps für die Handhabung gibt es von Margot Bartsch, Vorsitzende der Tafel. Auch sie wirft einen Blick in die neuen Räume und hilft bei der Eingewöhnung.

Insgesamt 15 Ehrenamtler kümmern sich darum, dass sich Bedürftige von 14 bis 18 Uhr mit Lebensmitteln eindecken können. Unter ihnen viele Familien mit Kindern. „Das macht mir am meisten Spaß. Oft kaufe ich privat noch Orangensaft, weil die Kleinen den so lieben“, erzählt die Leiterin. Drei Warenladungen kommen jede Woche an der Dreifaltigkeitskirche an. Wenn am Abend alles verteilt ist, holt der Besitzer eines Reiterhofs die letzten Brote ab. „So kommt nichts in den Müll“, sagt Heidrun Salhoff. Und weil auf die Ehrenamtler immer mehr Arbeit zukommt, freuen sich die zwölf Damen und drei Herren stets über Unterstützung.

Wer bei der Ausgabe helfen möchte, kann sich telefonisch unter 0451/599594 melden.

 mwe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige