Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mehr als einfach nur Gerstensaft
Lokales Lübeck Mehr als einfach nur Gerstensaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 18.04.2017
Micha Reese schwärmt für Craft Beer. In seinem Laden „Bierbühne“ präsentiert er über 200 Sorten und veranstaltet auch Beer-Tastings. Die Teilnehmer sollen dabei Wissenswertes über Brauereien erfahren. Quelle: Fotos: Elisabeth Riedel

„Wer einmal Craft Beer trinkt, will nie mehr etwas anderes“, glaubt Micha Reese und gießt einen Schluck des bräunlichen Getränks in das kleine Glas. Um ihn herum versammeln sich acht Gäste an dem schmalen Holztresen in der „Bierbühne“ der Craft Beer Rockstars. Der kleine Laden gleicht einem Paradies für alle Liebhaber des Hopfengetränks. Über 200 verschiedene Sorten Bier bietet Inhaber Reese hier an. Sieben davon werden im Laufe des Abends verköstigt.

Zur Galerie
Weinprobe? Kennt jeder! Aber in Lübeck gibt es jetzt erstmals „Biertastings“ rund um das Craft Beer.

Etwa zwei Stunden verbringen die drei Frauen und fünf Männer miteinander – und reden über ihr liebstes Getränk: Craft Beer. Die Bezeichnung steht für handwerklich hergestelltes Bier mit höchsten Qualitätsansprüchen. Viele Brauereien haben es sich zur Aufgabe gemacht, alte Bierstile wieder zu beleben und verschiedenste Geschmacksrichtungen zu brauen. Über die unterschiedlichsten Stile wie India Pale Ale (IPA), Porter, Rauchbier, Lager oder Helles sowie über die Craft Beer-Brauereien erfahren die Gäste alles, was es darüber zu wissen gibt.

„Es gibt ja nichts Schöneres, als sich mit Bier zu beschäftigen“, bemerkt Reese. Deshalb hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und vergangenen Sommer seinen Craft- Beer-Laden in der Lübecker Innenstadt eröffnet. Darin will er Bier nicht nur verkaufen; er will dem „flüssigen Brot“ eine Bühne geben. „Die Biere sollen vor allem präsentiert werden. Daher nenne ich den Laden ,Bierbühne‘.“ Außerdem möchte er so viele Menschen wie möglich von Craft Beer überzeugen. „Ich zum Beispiel würde kein normales Pils mehr trinken.“

Seit fünf Jahren testet er sich durch die verschiedenen Sorten. „Tausend Biere habe ich mindestens schon probiert“, erzählt er nicht ohne Stolz. Reese ist einer, der sich auskennt und gern berät. „Ob ein frisches, zitroniges an einem Sommerabend oder ein schweres, gehaltvolles im Winter – es gibt immer das passende Bier für jeden Geschmack.“ Das Besondere am Craft Beer sei für ihn ganz klar die Qualität und Vielfalt. „Mit so wenig Zutaten wie Hopfen, Malz, Hefe und Wasser kann man die unterschiedlichsten Geschmackssorten kreieren. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Allein, wenn ich eine andere Hopfensorte verwende, kann ich einen ganz neuen Geschmack für mein Bier entwickeln“, schwärmt er. Aber auch Biere, die nicht nach dem Reinheitsgebot gebraut wurden, kommen gut an. Das „Honk a tonk“- Brown-Ale zum Beispiel. „Schmeckt schokoladig, zimtig“, stellt eine Testerin überrascht fest und schwenkt prüfend den bräunlichen, dunklen Inhalt in ihrem Glas. „Genau. Dieser Geschmack kommt durch die Tonkabohne richtig gut heraus“, erklärt Reese. „Ein perfektes Nachtisch-Bier. Das kommt meist gut an bei den Teilnehmern.“ Er freue sich immer besonders, wenn er mit seinen Tastings die Horizonte der Teilnehmer ein Stückchen erweitern konnte.

Das hat er an diesem Abend definitiv erreicht, findet Stefanie Meißner. Die bekennende Bierliebhaberin wagt sich immer neugierig an unterschiedliche Sorten. „Bei so einem Tasting lernt man aber nicht nur etwas über den Geschmack, sondern auch über die vielen kleinen Brauereien“, lobt sie. „Das ist sehr spannend.“ Und auch Neulinge in Sachen Biervielfalt sind begeistert. Jochen Sitzlach ist mit seinem Sohn Fabian zum ersten Mal bei einem Tasting. „Bisher hatte ich gar keine Ahnung von Bier“, gesteht er. „Aber es ist unglaublich interessant, was es alles gibt.“ Besonders spannend für den 49-Jährigen: „Rauchbier. Es hat einen interessanten Beigeschmack. Das hätte ich ohne so ein Tasting bestimmt nie probiert.“

Auch für Zuhause

Die Tastings finden regelmäßig an den Wochenenden in dem Laden im Balauerfohr 6 statt. Sie dauern etwa zwei Stunden. Wer teilnehmen möchte, kann zu einem festen Termin ein Ticket erwerben oder mit seiner Gruppe selbst ein Tasting bei sich Zuhause reservieren. Das Ticket kostet 29 Euro. Alle weiteren Informationen gibt es online unter www.craftbeerrockstars.de.

Elisabeth Riedel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 25 kleine, unabhängige Verlage aus ganz Deutschland präsentieren bei der Messe "Die Buchmacher" in St. Petri ihre aktuellen Programme. Dazu gibt es an beiden Tagen Lesungen und Gespräche.

19.04.2017

Die Possehlbrücke wird wegen Asphaltierungsarbeiten an den Übergangsbereichen zur Brücke von Mittwochabend 21 Uhr bis Donnerstagmorgen 5 Uhr komplett gesperrt.

18.04.2017

Der frisch sanierte Konzertsaal der Musik- und Kongresshalle (MuK) hat eine bessere Akustik als die in der Elbphilharmonie. Das erklärte Prof. Karlheinz Müller, Gutachter aus München und Berater beim Bau zahlreicher nationaler und internationaler Spielstätten.

06.06.2017
Anzeige