Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Messe für Alleinerziehende: Mit Marzipan zurück ins Berufsleben
Lokales Lübeck Messe für Alleinerziehende: Mit Marzipan zurück ins Berufsleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:44 28.06.2016
Karin Koop von der Agentur für Arbeit, Susann Al-Salihi von den Stadtmüttern und Claudia Schmutzer vom Jobcenter Lübeck (v. l.). Quelle: Petersen
St. Jürgen

Klackernde Absätze auf dem Boden und angeregte Gespräche mit möglichen Arbeitgebern – die Frauen, die die Messe für Alleinerziehende und Berufsrückkehrende auf dem Gelände des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) besuchen, sammeln fleißig Informationen ein, schreiben Jobangebote ab und stellen sich vor. „Zum fünften Mal findet die Messe jetzt statt“, erklärt Karin Koop, eine der Organisatoren der Veranstaltung für die Wiedereinsteiger. Gemeinsam mit dem Jobcenter Lübeck hat die Agentur für Arbeit das Netzwerk „Mit Alleinerziehenden richtig zur Integration – Potenzial für den Arbeitsmarkt nutzen“ geschaffen. „Das Projekt nennen wir deshalb ,Marzipan’“, erklärt Koop. Wie viele andere Arbeitgeber ist auch das UKSH im Netzwerk vertreten.

Insgesamt 14 Stände sind auf der diesjährigen Messe aufgebaut. „Zehn Arbeitgeber stellen sich vor und kommen in den Kontakt mit den Teilnehmern“, erklärt Olga Nommensen von der Agentur für Arbeit Lübeck. Nur wenige Männer laufen durch das alte Kesselhaus. „Man kann sich zu Teilzeitausbildungen, Kindertagespflegeeinrichtungen und dem Wiedereinstieg in das Berufsleben beraten lassen“, erklärt Nommensen. Denn vor allem die Kinderbetreuung beschäftigt die Messebesucher. „Es ist eben nicht nur der sichere Arbeitsplatz, sondern die geeignete Betreuung und ein stabiles Helfernetzwerk treiben die alleinerziehenden Männer und Frauen um“, weiß Markus Dusch, Chef der Arbeitsagentur Lübeck. Ein großer Teil sei jung, gut ausgebildet und wolle den Einstieg in das Berufsleben schnell wiederfinden. „Potenzial wird verschossen, wenn man sich nicht um diese Gruppe von Menschen bemüht“, so Dusch.

An einer langen Stellwand studiert Daniele Koca unterdessen die ausgehängten Stellenangebote. „Eine Teilzeitstelle, das wäre super“, verrät sie und fährt mit dem Finger über ein Angebot. „Meine Kinder sind noch klein, aber ich möchte wieder einsteigen und suche nun etwas Passendes“, erklärt sie.

Die Messe stößt auf großes Interesse bei den Kunden und Partnern von „Marzipan“. Fast 1000 Berufsrückkehrer verbringen ihre Zeit im Kesselhaus bei den Infoständen. „Außerdem findet ein Job-Speed- Dating statt, bei dem 15 Alleinerziehende auf fünf Unternehmen treffen und sich innerhalb von zehn Minuten kennenlernen. Ziel ist es natürlich, dass aus dem Kennenlernen mehr wird – und vielleicht sogar Arbeitsverträge folgen“, erläutert Joachim Tag, Geschäftsführer des Jobcenters Lübeck.

Sogar eine Modenschau haben die Verantwortlichen auf die Beine gestellt. „Hier zeigen Frauen von den Lübecker Stadtmüttern, wie man sich für ein Bewerbungsgespräch kleiden könnte“, erzählt Claudia Schmutzer, eine der Organisatoren. Auch das Projekt der Lübecker Stadtmütter bildet Frauen mit Kindern weiter. „Es geht dabei um Frauen mit und ohne Migrationshintergrund“, sagt Susan Al-Salihi von den Stadtmüttern.

Nicht nur die Modenschau kommt bei den 1000 Teilnehmern gut an: „Ich bin eigentlich Pflegeassistentin, aber ich möchte weiterkommen“, erzählt Margarita Tripelhorn, die mit einem ganzen Stapel Material aus dem Kesselhaus kommt und zufrieden lächelt. „Und wer weiß, vielleicht finde ich etwas Neues für mich.“

In Zahlen

2700 Alleinerziehende leben zurzeit mit einem Kind in Lübeck. 1671 Alleinerziehende haben zwei Kinder. Rund zwei Drittel aller arbeitslosen alleinerziehenden Frauen sind zwischen 25 und 45 Jahre alt.

1100 Mütter und Väter ohne Partner sind in Lübeck durchschnittlich gemeldet. Über 90 Prozent davon sind Frauen. Drei Prozent von ihnen haben einen akademischen Abschluss, 35 Prozent eine abgeschlossene Berufsausbildung.

 Tomma Petersen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige