Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Riesenandrang bei Schnipp Schnapp
Lokales Lübeck Riesenandrang bei Schnipp Schnapp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 06.10.2018
Stoffe, Stoffe, Stoffe: Auf langen Tischen bieten rund 50 Aussteller ihre Waren feil – im historischen Ambiente der Gollan-Werft. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Lübeck

Wühlen, fühlen, kaufen: Die traditionelle Handarbeitsmesse „Schnipp Schnapp“ legte einen Blitzstart hin. „Wir sind supervoll“, schwärmte Veranstalter Germo Lindemann beim Blick in die historischen Gemäuer der Gollan-Kulturwerft, „in den ersten beiden Stunden kamen 1000 Besucher.“ Lindemann rechnet mit über 5000 Besuchern. Am Sonntag geht die Messe, die es seit 20 Jahren gibt und die zum zweiten Mal in der Kulturwerft zu Gast ist, weiter – von 10 bis 17 Uhr.

„2017 sind wir erstmals nicht in den MuK gewesen, weil die saniert wurde“, erklärt Veranstalter Lindemann. Die Aussteller seien von dem Ambiente der früheren Fabrik so begeistert gewesen, dass „Schnipp Schnapp“ erneut an den Altstadtrand zog. Weil die Kulturwerft nicht so zentral liegt wie die MuK, hat Lindemann zusammen mit dem Verein Historischer Stadtverkehr einen Pendelverkehr mit Oldtimer-Bus zwischen Werft und Zob eingerichtet.

Stoffe, Schnittmuster und Tischkicker

50 Aussteller bieten Kleidung, Tücher, Stoffe; Bänder, Schnittmuster und Kunsthandwerk feil. Für die Herren der Schöpfung – der Frauenanteil beträgt nach LN-Schätzungen 90 Prozent – gibt es eine Männerecke mit zwei Tischkickern. Ein Blick in die Ecke zeigt: Auch hier nur Frauen. Ein großer Bereich ist zum Ausruhen und Speisen reserviert – hier stehen sogar Liegestühle.

Zwei Messen in Lübeck

Ein echter Hingucker ist die Long Arm Quilt Maschine von Cordula Ermler. Das High-Tech-Gerät kann große Quilts (Steppdecken) fertigen. „Ich habe drei Lagen eingespannt und fahre mit der Maschine darüber“, erklärt die Möllner Geschäftsfrau neugierigen Besucherinnen. 28000 Euro kostet die Maschine, die sogar über einen Laserpointer verfügt. Cordula Ermler; „Das ist dann wie Malen nach Zahlen.“ Auf einem handgemalten Schild steht, dass man die Maschine auch ausleihen kann. Die Möllner Geschäftsfrau: „In der MuK war es schön, aber dieses historische Gemäuer, das hat schon etwas.“ Und was treibt so viele Frauen hierher? „Ich interessiere mich für das Filzen und das Basteln mit Bast“, sagt Sylvia Lange, die ihre Tochter im Schlepptau hat. Finya Lange: „Bald ist Weihnachten, da kann ich mir hier Anregungen holen.“

Burger in allen Variationen

Ein paar Kilometer stadteinwärts warten Pofferties, Charros und Burritos auf hungrige Passanten. Neben der MuK haben 16 Streetfood-Hersteller ihre Wagen geparkt. Vor allem gibt es Burger – in allen Variationen. Marrokkanische Minzburger oder französische Ziegenkäse-Burger. Muhammad Sajjad Ashraf aus Pakistan, der seit vier Jahren in Bremen einen Burger-Laden betreibt und mit drei Burger-Wagen bundesweit unterwegs ist, gewährt einen Blick in die kleine Küche auf dem Wagen nebst Kühlschrank. „Wir arbeiten mit frischem Angusbeef und mit hausgemachten Soßen“, sagt Ashraf und baut für Isabel Lourenco Macedo einen gewaltigen Burger.

Veranstalter Lars Binder, der seit drei Jahren Street Food Festivals organisiert, ist zufrieden mit der Resonanz. Das Festival war bisher bei Gollan und ist jetzt zur MuK gezogen. Am Sonntag gibt es von 12 bis 21 Uhr Essen satt.

 

Kai Dordowsky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Familienstreit unter Lübeckern ist auf der Insel Rügen eskaliert. Dabei verletzte ein 22-Jähriger seinen 60-jährigen Vater mit einem Messer und sperrte die Freundin in einer Wohnung ein.

06.10.2018

Obwohl der VfB Lübeck das Heimspiel gegen den BSV Rehden phasenweise deutlich dominierte, zeigte sich die Mannschaft von Trainer Rolf Landerl vor dem Tor glücklos und kommt im zwölften Regionalligaspiel der Saison 2018/19 nicht über ein torloses Remis hinaus. 

06.10.2018

Für das Ronald McDonald Haus ist es eine ganz besondere Aktion: 54 Bilder – Werke von Künstlern der Awo-Malgruppen – sind in dem Zuhause auf Zeit zu sehen. So manches Werk spendet den betroffenen Familien Trost in schweren Zeiten und ist eine bleibende Erinnerung an den Besuch der Hilfseinrichtung.

06.10.2018