Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit 105: Lucie ist der „Star“
Lokales Lübeck Mit 105: Lucie ist der „Star“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 23.12.2017
Charmantes Gespräch: Bürgermeister Bernd Saxe (SPD, l.) braucht noch 42 Jahre, um so alt zu werden wie Lucie Siegmund. Sie hat gestern ihren 105. Geburtstag gefeiert und ist eine der ältesten Lübeckerinnen. Quelle: Foto: Maxwitat

Es ist die Schönheit des Alters. Die Hände sind feingliedrig, weich und warm. Die Nägel unaufdringlich manikürt. Lucie Siegmund hat sich auf ihren Rollstuhl gelehnt und blickt in die Runde von Menschen, die sie zu ihrem 105. Geburtstag besuchen – im Vorsteherzimmer des Heiligen-Geist-Hospitals in der Altstadt. Die dunklen Augen hinter einer Brille, die weißen Haare kurz. In einen grauen Anzug gewandet, mit einer hellrosa-farbenen Bluse, um den Hals eine Bernsteinkette. „Die habe ich ich irgendwo in Ostpreußen gekauft“, sagt sie. Ihr „R“ rollt sie ein wenig. Lucie Siegmund kommt aus Wengwel-Holland bei Kollin in Westpreußen. „Ich war viel unterwegs. Wenn mir etwas gefallen hat, habe ich es gekauft“, erzählt sie. „So muss man es machen.“

Lucie Siegmund ist eine von vier Lübeckern, die 105 Jahre alt geworden sind. Eine Seltenheit. Dabei ist die Zahl der über Hundertjährigen seit Jahren hoch. 1999 erreichten 50 Lübecker dieses Alter, 2017 sind es 48 Über-Hundertjährige. Die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland liegt bei 84 Jahren für Frauen, bei Männer beträgt sie 79 Jahre. Lucie Siegmund übertrifft diese Erwartung um 21 Jahre. Wie sie das gemacht hat? „Ich habe immer gern und gut gegessen, gern Fleisch, nie Süppchen und so was“, sagt die 105-Jährige. Außerdem: „Ich habe nie einen Berufsabschluss gemacht, aber immer hart gearbeitet – da sind die Knochen richtig ausgerichtet.“ Das sei etwas anderes, „als wenn die jungen Leute heute nur am Computer sitzen“.

Sie stammt aus einer völlig andere Zeit, in der es in Deutschland Hunger, Krieg und Erschießungskommandos gab. Als junge Frau wurde sie selbst vor eine Wand gestellt und sollte erschossen werden. Sie ist auf die Knie gesunken und hat um ihr Leben gefleht – und wurde verschont. „Ich habe so viel Glück gehabt, mir ist nichts passiert“, erzählt Lucie Siegmund.

Ihre Kindheit hat sie in einer Bauernhof-Idylle verbracht, dann kam der Erste Weltkrieg, von dem sie noch nicht viel mitbekam. Aber mit 13 Jahren war ihre Kindheit vorbei. Sie musste als Älteste die Verantwortung für ihre drei Geschwister übernehmen. Im Zweiten Weltkrieg war sie in der Wehrmachtswäscherei, floh 1945 nach Berlin. Sie arbeitete als Schlosserin, später im Lazarett. „Im Hinterhof türmten sich die Leichen“, erinnert sie sich. Sie überlebte den Bombenangriff auf das Lazarett. In den Kriegswirren verlor sie ihre Familie – 1946 holte eine Schwester sie nach Lübeck. Erst wohnte sie in Schlutup, arbeitete in der Fischfabrik Hawesta. Dann zog sie mit ihrem Mann in die Große Gröpelgrube. Nach seinem Tod 1982 wohnte sie weiter dort – und zog mit 97 Jahren ein paar Häuser weiter in das städtische Altenheim im Heiligen-Geist- Hospital. „Lucie ist mein Star“, sagt Winfried Retzlaff, einer ihrer Mitbewohner. Denn Lucie Siegmund ist geistig fit, unternehmungslustig und kennt die Geschehnisse der Stadt. „Wir haben ja einen neuen Bürgermeister.“ Den kenne sie zwar nicht. Den amtierenden Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) aber wohl. Er wohnt nebenan „und grüßt immer so freundlich.“

Ob es schön ist, so alt zu werden? „Ja“, sagt Lucie Siegmund mit tiefer Gewissheit. „Ich bin vollkommen glücklich und zufrieden.“

Lübecker werden älter

Wer hat den ältesten Einwohner? Im Städtevergleich hat Kiel die Nase knapp vorne. 106 Jahre – so alt ist die älteste Kielerin. 105 Jahre – so alt sind vier Lübecker. Aber: Bei den Über-Hundertjährigen liegt Lübeck vorne. Seit 1999 sind es stets 50 bis 60 Menschen, die älter als hundert Jahre werden. 2014 lebten sogar 70 Über-Hundertjährige in Lübeck. In Kiel ist das Bild etwas anders. Da stieg die Zahl der Über-Hundertjährigen langsam an: 1980 gab es 14 Menschen, die hundert Jahre und älter waren, 2010 waren es 26, und 2016 haben die Kieler die Lübecker Zahl erreicht: 51 Über-Hundertjährige.

Josephine von Zastrow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vorweihnachtliche Bescherung: Der Vespa- Club und die Bäderbande haben Spielinstallationen an die Kinderonkologie des UKSH übergeben.

23.12.2017

Schülerinnen und Schüler der OzD sammelten für die Klinik der Vorwerker Diakonie.

23.12.2017

Seit 2014 wird der Circus „Mother Africa“ mit seiner vor Lebensfreude strotzenden Show „Khayelitsha“ weltweit bejubelt. Am Freitag, 19. Januar, ist er mit neuen Geschichten um 20 Uhr in der Musik- und Kongresshalle (MuK) zu erleben. Drei Leser können je zwei Karten gewinnen.

23.12.2017
Anzeige