Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit App und Tablet durch die Bibliothek
Lokales Lübeck Mit App und Tablet durch die Bibliothek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 16.01.2018
Schnell noch ein Buch scannen, dann sind sie fast am Ziel: Die „Magic Girls“ Amélie (v. l.), Leonie und Sophie gehen sehr konzentriert und mit viel Spaß an ihre Aufgaben heran. Quelle: Fotos: Lutz Roessler
Innenstadt

Die Jungen und Mädchen aus der 5a, der Lateinklasse, wissen schon einiges, zum Beispiel, welche Medien es in der Stadtbibliothek gibt. Und sie wissen, dass es Sachbücher und „Bücher, die man einfach so liest“, sprich Belletristik, gibt. Außerdem ist ihnen klar, dass die Bücher nach verschiedenen Prinzipien geordnet sind. Von Anja Schnerr, der Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek, und von deren Kollegin Nina Neumann werden sie auf ihre kommenden Aufgaben vorbereitet. Sie erfahren, was Signaturen sind, wie man im PC- Katalog bestimmte Bücher sucht.

Tablet-Rallye auf dem Weg zum Bibliotheksführerschein anstatt Unterricht: 24 Fünftklässler des Katharineums gingen am Freitag mit der App „Actionbound“ auf eine spannende Jagd durch die Kinder- und Jugendbibliothek. Das neue Angebot gilt für alle fünften und sechsten Klassen.

„Ganz unbeleckt sind unsere Schüler nicht, denn wir haben ja auch eine Schulbibliothek“, sagt Klassenlehrerin Britta Brandt, die mit ihrem Kollegen Patrick Rathsmann die Kinder begleitet. Viele waren auch schon oft in der Stadtbibliothek, aber nicht mit einem Tablet. Das ist ganz neu für die Fünftklässler. In Zweier- und Dreier-Gruppen ziehen sie los, um ihre Aufgaben zu lösen. Es gehe nicht um Zeit, sagt Anja Schnerr, und Nina Neumann mahnt: „Lest erst genau, was ihr machen sollt!“

Doch das beherzigt nicht jeder. Zu aufgeregt sind einige der Kinder. Die Freunde Johannes Ahler, Till Kühne und Johannes Jennrich (alle zehn Jahre alt), Gruppenname „Die Super Tiger“, sollen anhand des PC-Kataloges einen Titel ergänzen. „Detektiv Paule und sein . . .“ heißt es. Drei Möglichkeiten werden auf dem Pad vorgegeben, bei ihrer PC-Suche finden sie „. . . zweiter verzwickter Fall“. Einer der drei will es sofort als Lösung eintippen, doch Johannes rät: „Nein, lass uns erst einmal gucken, ob es die anderen Titel nicht auch gibt!“ Eine weise Entscheidung. An anderen Stellen sind sie nicht so gründlich, landen deshalb bei der Suche nach einer Signatur aus dem Bereich „Geschichte anderer Länder“ im daneben liegenden Bereich „Geografie“. Doch wo immer Hilfe und Tipps benötigt werden, sind Nina Neumann oder Anja Schnerr zur Stelle.

Die beiden Lehrer der Fünftklässler halten sich weitestgehend zurück. Sie sind mit ihren Schülern zur neuen „Actionbound“-Führung gekommen, „weil ein Besuch in der Stadtbibliothek auf dem Lehrplan für die fünften und sechsten Klassen steht“, so Sportlehrer Rathsmann, „und weil es eine tolle Verbindung von analogen und digitalen Medien ist.“

Die Mädchen und Jungen haben jedenfalls Spaß, keiner steigt aus, alle lösen ihre Aufgaben – Bücher im Katalog und im Regal finden, Worterklärungen suchen, einen QR-Code scannen, sich auf dem Lageplan orientieren und zwischendrin mal eine Scherzfrage beantworten – im Team.

Sophie Storbeck, Amélie und Leonie Schauer (alle elf Jahre alt) haben als „Magic Girls“ gerade einen Code gescannt, als Homer Simpson sie beglückwünscht: „Ihr habt die Rallye geschafft!“.

Jetzt sollen sie ihre Rallye mittels Tablet bewerten. Besonders gut, so tippen sie ins Tablet, habe ihnen gefallen, „dass wir die Rallye mit dem Tablet machen durften und dass wir einen Überblick über die Bücher der Bibliothek bekommen haben.“ Schlecht, sagen die drei, „fanden wir gar nichts.“

Bevor es in den Sportunterricht geht, dürfen alle noch selbst in der Bibliothek stöbern und tauchen voll ein in die Welt der Bücher. „Normalerweise“, sagt Rathsmann schmunzelnd, „steht Sport ganz oben auf der Agenda, jetzt denken sie alle gar nicht daran!“

Führerschein und mehr

Das Ministerium für Justiz, Kultur, und Europa des Landes und der Verein der Freunde der Stadtbibliothek haben durch ihre Unterstützung die Anschaffung der App und der Tablets ermöglicht.

Schon Kita-Kinder und Grundschüler können in einem aufeinander aufbauenden System einen Bibliotheksführerschein absolvieren. Lehrer, die an der neuen Rallye für die Sekundarstufe I interessiert sind, können unter Telefon 0451/1224115 einen Termin vereinbaren.

„Media Club“ heißt eine neue Veranstaltungsreihe der Kinder- und Jugendbibliothek, bei der Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren gemeinsam Sachen austesten, filmen, fotografieren, spielen oder rätseln. Zum Auftakt am Freitag, 26. Januar, 15 Uhr, geht es darum, mit Hilfe von Foto-Apps coole Fotos in einer Foto- Box zu machen und diese kreativ zu bearbeiten. Anmeldung unter der oben angegebenen Telefonnummer. Weitere Termine: 9. März, 20. April und 25. Mai.

 Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!