Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit Jan Malte unterwegs
Lokales Lübeck Mit Jan Malte unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 17.10.2017
Die letzte Fahrt von Bad Schwartau nach Lübeck ist beendet, Egon Ruland (r.) übergibt Taxifahrer Jan Malte Andresen 100 Euro. Quelle: Foto: Lutz Roessler
Anzeige
Innenstadt

Es herrscht ein wenig Volksfeststimmung auf dem Klingenberg: Würstchen- und Mutzenstände bieten ihre Waren feil, Musik dringt aus den Lautsprechern, Groß und Klein versuchen sich am Glücksrad des UKSH. Auch die Sänger des Lübecker Shantychores Möwenschiet haben sich versammelt, denn nur wenig später soll ihr „Boss“ Egon Ruland aus dem blauen Oldtimer-Taxi, einem Mercedes Ponton, Baujahr 1958, steigen. Das Taxi wird gelenkt von Jan Malte Andresen, der auf dem Klingenberg wie ein Popstar gefeiert wird.

Doch erst einmal der gute Zweck: Ruland übergibt dem NDR-Moderator einen 100-Euro-Schein, dann macht Andresen mit einem Sammelbeutel die Runde über den Klingenberg. Fast jeder der Passanten steckt ihm einen Schein zu, schließlich ist das Geld gedacht für die Früh- und Neugeborenenstation der Uniklinik Lübeck. Ganz konkret soll ein Gerät angeschafft werden, das die Gehirnfunktion der Kleinsten überwacht. Dadurch könnten Komplikationen, wie zum Beispiel Krampfanfälle, frühzeitig erkannt werden, so Prof. Christoph Härtel vom Bereich Neonatologie. 15000 bis 20000 Euro kostet das Gerät, wie Dr. Pia Paul, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, sagt.

Jan Malte Andresen gibt derweil haufenweise Autogramme, überwiegend an ältere Damen. In einer kleinen Verschnaufpause erzählt er, der Tag sei schön, aber anstrengend gewesen. Aber: Vergangenen Sonnabend, bei seiner Charity-Nachtfahrt für AK Taxi in Lübeck, „habe ich schon mal Erfahrungen gemacht, wie man beispielsweise die Possehlbrücke umfährt.“ Da sei es gestern dann schon einfacher gewesen. Bei den Touren des Tages habe er tolle Begegnungen gehabt, die Fahrgäste seien sehr großzügig gewesen, „eine Frau hat mir spontan 100 Euro durchs Fenster gereicht“, sagt er. Bereits am Vormittag hatte die Volksbank 500 Euro für den guten Zweck gegeben.

Im Beisein etlicher Taxiunternehmer aus dem ganzen Land feierten die Menschen zu Shanties, zu Musik von Jazz-it und mit einem Swing Crashkurs den Abschluss der Aktion. Das Fundraising für die Frühchenstation läuft bis kurz vor Weihnachten. Wer helfen möchte, kann sich unter Telefon 0431/50010520 melden oder unter www.uksh.de/gutestun informieren.

 sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige