Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit Jive und Co. gegen das Altern
Lokales Lübeck Mit Jive und Co. gegen das Altern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 23.06.2017
Keine Frage des Alters: Auf dem Tanzparkett machen auch die Senioren eine gute Figur. Quelle: Foto: Rüdiger Jacob

Experten sagen, Tanzen sei eine Prophylaxe gegen Demenz. Dass Tango, Jive, Walzer, Quickstep und Co. auch sonst fit halten, davon sind Gudrun (70) und Heinz Aust (65) fest überzeugt. In der Tanzschule Huber-Beuss arbeitet das Paar emsig an seiner Haltung. „In den Kursen ist die ältere Generation grundsätzlich integriert“, erklärt Bettina Huber- Beuss, Tanzpädagogin und Inhaberin. Das Tanzen ermögliche gelenkschonende Bewegungen bis ins hohe Alter.

Heinz Aust hat 1969 als Jugendlicher angefangen zu tanzen. Zusammen übers Parkett bewegen sich die Austs seit 30 Jahren. „Für das Hobby meines Mannes würde er alles stehen lassen“, sagt Gudrun Aust. „Das ist ein schönes Training für die grauen Gehirnzellen“, merkt ihr Mann an. „Am liebsten tanzen wir den Slow Fox.“

Auch Elke Neu (76) und Manfred Jonialis (64) sind dabei. Sie tanzen seit zweieinhalb Jahren. Sie seien ein „zusammengewürfeltes Tanzpaar“, sagt Neu mit einem Lächeln. Ihr Partner, ein sogenannter Gasttänzer, geht in verschiedenen Kursen gleich mit vier Damen auf das Parkett. „Ich tanze für mein Leben gern“, sagt Jonialis. Mit 82 und 84 Jahren sind Gundula Krauß und Alfred Rath ebenso fleißige Tänzer. Es sei die Freude an der Bewegung, die sie auf das Parkett treibe. „Die Kombination von Musik und Bewegung ist schön“, sagt Krauß. Jive, sagt die rüstige Rentnerin, sei „kein Problem“. Allerdings sperre sie sich gegen den Walzer linksherum. „Das kriege ich einfach nicht hin“, bekennt die Hobbytänzerin. „Das macht gar nichts“, wirft Bettina Huber-Beuss ein. Jeder dürfe auch mal einen Wiener Walzer auslassen. Allerdings liebt das Paar vor allem die schnellen Tänze, so den spritzigen Jive.

Burckhard (83) und Helga Witte (79) bringen es auf stolze 40 Jahre gemeinsamen Tanzens. „Es macht uns einfach Spaß. Wenn wir auf Reisen sind, tanzen wir überall, wo eine Gelegenheit ist.“ Beim Tanzen werden der Körper, der Geist und die Seele angesprochen, sagt Burckhard Witte.

Und die Senioren haben Durchhaltevermögen. „Die Fortsetzungsquote gerade der älteren Kursteilnehmer ist hoch“, sagt Huber- Beuss. Und auch der Vater der Tanzschul-Inhaberin kann als Beispiel für die alterslose Beschäftigung herhalten: Seniorchef Herbert Huber hat die 80 überschritten und gibt immer noch Tanzkurse. „Ein Beweis, dass Tanzen frisch hält.“

jac

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie wollen die Traditionen und Werte ihrer früheren Heimat hochhalten. Die Mitglieder des Bundes der Danziger und ihre Gäste feiern Sonnabend und Sonntag den „Tag der Danziger“, der in diesem Jahr zum 54. Mal stattfindet. Dafür haben Roswitha Möller, Vorstandsvorsitzende des Bundes, und ihr Team einige besondere Veranstaltungen organisiert.

23.06.2017

Ab sofort ist das Grillen auf dem Travemünder Grünstrand überall erlaubt. Bisher gab es nur zwei feste Grillplätze, auf dem restlichen Gelände war Grillen verboten. Da die Nachfrage nach mehr Grillmöglichkeiten sehr groß ist, hat die Stadt zum Beginn der Sommersaison schnell reagiert.

23.06.2017

Wegen einer "Verrauchung im Gebäude" ist die Feuerwache 2 am Freitagnachmittag in die Kantstraße ausgerückt. Dort war Essen angebrannt.

23.06.2017
Anzeige