Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit Optimismus in das neue Jahr Beim Neujahrsempfang rät die Commerzbank zu Investitionen
Lokales Lübeck Mit Optimismus in das neue Jahr Beim Neujahrsempfang rät die Commerzbank zu Investitionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 12.01.2018
Sie sehen zuversichtlich ins neue Jahr: Geschäftsleiter Ralf Freitag (links) und Joerg Meinz. Quelle: Foto: Saskia Bücker

Der Ifo-Geschäftsklimaindex liege auf dem zweithöchsten Wert seit dem Ende der 60er Jahre. Der sogenannte Commerzbank Early Bird signalisiere einen ordentlichen Jahresauftakt. Haupttreiber sei die gute Beschäftigungssituation, denn dadurch steige der private Konsum. Bremsend wirke lediglich der starke Euro. Für 2018 seien keine wesentlichen Veränderungen in der Konjunktur zu erwarten. Bei der Euro-Dollar-Prognose erwartet die Commerzbank einen Jahresendstand von 1,12.

„Trotz aller positiven Indikatoren und Vorhersagen dürfen wir nicht aus den Augen verlieren, dass die Konjunktur eines Tages ihre Richtung verändern wird“, sagte Meinz beim Neujahrsempfang im Festsaal der Schiffergesellschaft. Die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank werde sich 2018 nicht verändern. Das gehe auf Dauer nicht gut. „Deshalb sollten Sie nachhaltig wirtschaften und Ihr Unternehmen fit halten“, empfahl der Niederlassungsleiter den 120 Gästen aus Wirtschaft und Politik.

Das eigene Unternehmen fit halten bedeute: Investieren. Die aktuelle Investitionsbereitschaft sei aktuell so hoch wie noch nie, sagte Meinz. 35 Prozent der deutschen Mittelständler planten eine Ausweitung der bereits im Vorjahr hohen Investitionen. Sechs Prozent der Unternehmer wollen ihre Investitionen zurückfahren. In Schleswig-Holstein gebe es mit 39 Prozent noch mehr Investitionswillige, nur zwei Prozent sähen einen Rückgang ihrer Investitionen. „Kein anderes Bundesland kann einen so hohen Saldo ausweisen“, sagte Meinz.

„Das vergangene Jahr hat uns nachdenklich gemacht“, sagte Ralf Freitag. Der Lübecker Niederlassungsleiter zählt politische und ökonomische Schlagzeilen auf: die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA, das Verhältnis zur Türkei, den Diesel-Skandal. Positiv hervorzuheben sei für 2017, dass viele Kunden wieder ansehnliche Gewinne in ihren Depots verzeichnen konnten. „Deutschland brummt, die Wirtschaft ist gut und die Arbeitslosenzahlen sinken“, resümiert Freitag. Aus einer Befragung sei zudem hervorgegangen, dass die Kunden mit der Bank zufrieden seien.

Auch Bürgermeister Bernd Saxe teilte den Gästen seine persönliche Prognose für dieses Jahr mit: In Berlin komme die große Koalition, die Europäische Union werde sich stabilisieren und Trump werde von den Amerikanern weniger unterstützt. Für Lübeck fürchtet er, dass sich die Parteien noch mehr zersplittern. Dafür gehe der Tourismus-Boom weiter und die Hafengesellschaft schaffe ihre Sanierung. Man werde sehen, ob sich seine Vorhersage bewahrheitet.

sbu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Travewiese mit Gosch – oder ohne? Diese Frage wird heiß diskutiert. Klare Position von der GAL. Die Wiese an der Travepromenade bleibt wie sie ist.

12.01.2018

Nach über acht Wochen war die Straßensperrung „Am Fahrenberg“ in Travemünde auf einmal verschwunden, und nicht nur die Anlieger freuten sich über die wiedergekehrte „Freie Fahrt“ im Dezember.

12.01.2018

Die Volkshochschule Lübeck (VHS) hat ihr Frühjahrsprogramm 2018 vorgestellt. Neben Social Media, Sportkursen und einem umfangreichen Angebot an Sprachkursen bietet das neue Programm auch in diesem Jahr ein breites Sortiment an Fortbildungsmöglichkeiten an.

12.01.2018
Anzeige