Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit Schutzschild und Ramme: Haftbefehl vollstreckt
Lokales Lübeck Mit Schutzschild und Ramme: Haftbefehl vollstreckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 26.09.2016
Mit Schutzschild und Ramme rückten die schwer bewaffneten Polizisten vor, um den 23-Jährigen aus seiner Wohnung zu holen. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lübeck

Weil ein 23-Jähriger das Klingeln und Klopfen des Lübecker Kriminaldauerdienstes ignorierte, haben Beamte des zivilen Einsatzkommandos eine Wohnung in der Trendelenburgstraße gestürmt. Gegen den jungen Mann lag ein Haftbefehl vor. „Diesen wollten Beamte des Kriminaldauerdienstes am Donnerstag vollstrecken“, erklärt Polizeisprecher Stefan Muhtz. 

Die Einsatzkräfte hätten den Mann in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus lokalisiert. Der 23-jährige Lübecker, der wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eine Freiheitsstrafe von 78 Tagen verbüßen muss, ließ die Beamten gegen 14.30 Uhr allerdings nicht in die Wohnung. „Auf Klingeln und Klopfen und direkte Ansprache durch die geschlossene Wohnungstür wurde nicht geöffnet“, sagt Muhtz. Außerdem hätte der Kriminaldauerdienst dann festgestellt, dass ein Rottweiler in der Wohnung war.

„So wurde eine gewaltsame Türöffnung angedroht“, berichtet Muhtz. Mit weiteren Polizeikräften sei dann der Außenbereich umstellt und gesichert worden. Um 17 Uhr brachen Beamte des zivilen Einsatzkommandos Lübeck schließlich mit einer Ramme die Tür zur Wohnung auf. Der 23-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. „Er wurde im Anschluss in die Justizvollzugsanstalt Lübeck gebracht“, so Polizeisprecher Muhtz.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige