Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit Weitblick zum Tablet-Computer
Lokales Lübeck Mit Weitblick zum Tablet-Computer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:11 24.10.2013
Auf diesem Panorama-Foto mit Blick vom Petri-Turm auf Lübeck stimmen Bild und Wirklichkeit nicht überein. Fünf Fehler wurden nachträglich eingebaut. Quelle: Torsten Wulff
Lübeck

Er wird auch als „siebter Turm der Wissenschaft“ bezeichnet, der Turm von St. Petri. Schließlich ist Lübecks Kunst- und Kulturkirche schon seit dem Jahr 2004 auch offiziell Universitätskirche. Kein Wunder also, dass hier neben diversen Hochschulveranstaltungen ebenfalls der traditionelle „Tag der Wissenschaft“ in der Hansestadt stattfindet. Die sechste Auflage geht nun am Sonnabend, 26. Oktober, über die Bühne.

Ab 11 Uhr wird St. Petri für sechs Stunden zum Erlebnisraum für die Verbindung von Stadt und Wissenschaft. Unter dem Motto „Die digitale Gesellschaft“ gibt es spannende Vorträge, auf Wissensinseln Experimente zum Mitmachen, musikalische Intermezzi von Studierenden der Musikhochschule Lübeck und die Mini-Master-Abschlussvorlesung für das diesjährige Studienjahr von Lübecks beliebter Kinder-Universität.

Als besonderer Clou lockt zudem die sogenannte Turmfrage, womit jede Besucherin und jeder Besucher seine persönliche Entdeckungsreise preisgekrönt abschließen kann. „Mit digitaler Technik kann man eine Menge anstellen“, erklärt Wissenschaftsmanagerin Dr. Iris Klaßen, „man kann zum Beispiel ganz einfach Fotos verschönern; den eigentlich grauen Urlaubshimmel zum Beispiel am Schirm in ein strahlendes Blau verwandeln.“ Deshalb empfehle es sich immer, richtig hinzugucken und Dinge zu hinterfragen — „was auch den Kern von Wissenschaft trifft“, resümiert sie.

Am Computer hat das Wissenschaftsmanagement nun höchstpersönlich eine Stadtansicht, die sich einem Petri-Turmbesucher aus luftiger Höhe bietet, verändert (siehe oben). „Auf dem Panorama-Foto stimmen Bild und Wirklichkeit nicht überein“, so Klaßen. Fünf Fehler an der Zahl seien nachträglich am Rechner eingebaut worden. Petri-Hausherr Bernd Schwarze merkt dazu an: „Unser Turm lädt jetzt dazu ein, unterschiedliche Perspektiven — analog und digital — kennenzulernen.“ Entsprechend werden die Gäste des „Tages der Wissenschaft“ am Sonnabend aufgefordert, die Möglichkeit der kostenfreien Turmauffahrt zu nutzen, die Fehler mit Blick auf die Stadt von oben ausfindig zu machen und auf einer Gewinnspielkarte zu notieren.

Aus allen Teilnehmern mit richtiger Lösung wird dann in Kooperation mit den Lübecker Nachrichten ein Sieger gezogen, der ein iPad-Mini gewinnt. „Die Gewinnspielkarte wird vor Ort verteilt. Es gibt aber auch die Möglichkeit, obigen LN-Coupon am Sonnabend in die Turmfrage-Gewinnspiel-Box in Petri einzuwerfen“, erklärt die Wissenschaftsmanagerin. Ab 17 Uhr findet dann die Auslosung statt. Der Name des Gewinners wird auch in der LN-Sonntagsausgabe veröffentlicht.

Das Programm
11 Uhr: Musikalischer Auftakt, Eröffnung durch Pastor Bernd Schwarze und Bürgermeister Bernd Saxe; Aktionen auf den Wissensinseln
11.15 Uhr: Abschlussvorlesung MiniMaster Lübeck
12, 14 und 15 Uhr: Vorträge mit musikalischen Intermezzi der Musikhochschule; 17 Uhr: Ende

Michael Hollinde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!