Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit dem Elektrofahrrad im Dienst
Lokales Lübeck Mit dem Elektrofahrrad im Dienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:41 25.05.2018
Oberplatzwart Thomas Küchenmeister (56) nutzt das E-Bike auf dem Sportplatz Buniamshof zum Müllsammeln. Auch der Transport von Sportgeräten oder Baumaterial ist so problemlos möglich. Quelle: Foto: Cosima Künzel
Lübeck

„Wir sind auf den Sportplätzen und – aufgrund der Stausituationen – auch innerhalb der Stadt jetzt deutlich schneller unterwegs“, sagt Ingo Schubert (59), Bereichsleiter Sportstätten Lübeck, auf dem Sportplatz Buniamshof. „Das ist toll, und außerdem ist die Nutzung des E-Bikes auch ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz.“ Schubert hat den Überblick über alle 34 Sportplätze und Großsporthallen der Stadt und koordiniert unter anderem die Einsätze der drei städtischen Platzwarte.

Genutzt wird das Sondermodell aber nicht nur auf dem Buni, sondern auch für die Touren zwischen den einzelnen Anlagen. Bisher wurde ein Großteil dieser Wege mit einem Kleintransporter absolviert.

Dank der Anschaffung des modernen Elektro-Lastenfahrrads durch den Bereich Schule und Sport gibt es nun eine alternative Transportform für Gerätschaften, Werkzeuge, Bälle und andere Sportartikel.

Außerdem wird das Rad für den Einkauf von Zement, Schrauben, Werkzeug und ähnlichen Dingen genutzt. Denn auf den Sportplätzen fallen viele handwerkliche Arbeiten an, wie Bänke aufstellen, Tore reparieren oder Zäune flicken.

Und nicht zuletzt nutzt Oberplatzwart Thomas Küchenmeister (56) das E-Bike auf dem Buni für seine Müllrunden. „Das ist ausgesprochen praktisch, ich bin fast doppelt so schnell“, sagt er, während er den Mülleimer vorne auf den Gepäckträger stellt und startet. Die Sonderanfertigung verfügt über eine Acht-Gang-Nabenschaltung sowie einen Elektroantrieb, der es ermöglicht, selbst über lange und unebene Strecken Lasten mit bis zu 200 Kilo zu transportieren.

Auch das Verwaltungszentrum Mühlentor hat drei E-Bikes im Einsatz. Darüber hinaus stellen die Entsorgungsbetriebe fünf E-Bikes als Diensträder zur Verfügung. Nach Meinung von Nils Weiland, Fahrradbeauftragter der Stadt, ist der Einsatz der Pedelecs aus ökologischer Sicht sehr sinnvoll. Studien zufolge sei man in der Rushhour bei einer Entfernung bis zu fünf Kilometer mit einem Fahrrad schneller als mit dem Auto. Bei E-Bikes verschiebe sich dieser Grenzwert auf neun bis zehn Kilometer, sagt er. Laut Weiland ist es aus planerischer Hinsicht nun wichtiger denn je, Radwege auf zwei Meter Breite auszubauen, „um ein sicheres Überholen zu ermöglichen“. In diesem Sinne wird derzeit auch der Geh- und Radweg in der Travemünder Landstraße, zwischen Elbingstraße und Ivendorfer Landstraße, auf eine Breite von 2,50 Metern erweitert.

Die städtische Klimaschutzmanagerin, Andrea Witt, betont: „Mit Projekten wie ,Lübeck fährt Rad‘ und der Teilnahme an der bundesweiten Aktion Stadtradeln möchte der Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz der Hansestadt Lübeck nicht nur die klimafreundlichen Vorteile des Radfahrens aufzeigen, sondern langfristig zum Umsteigen vom Auto auf das Fahrrad motivieren.“ Ein Pedelec könne hierfür eine gute Alternative sein, so Witt.

E-Bike-Event am Sonntag

Eine große Messe für E-Bikes findet morgen auf dem Verlagsgelände der Lübecker Nachrichten (Herrenholz 10-12) statt. Mit über 1000 Quadratmetern Fläche und über 200 E-Bikes ist die LN und MTB-Market E-Bike Messe die größte Fahrradveranstaltung in Schleswig-Holstein.

Für Probefahrten gibt es eine Teststrecke rund um das Verlagshaus. Präsentiert werden unterschiedlichste Modelle: Pedelecs, E-Mountainbikes, Falt- und Kompakt-E-Bikes sowie Lifestyle-, Lasten-, Trekking-, City-, Familien- und XXL-E-Bikes. Für die Fachberatung stehen Mitarbeiter des MTB-Markets und der Herstellerfirmen zur Verfügung.

Wer mit dem Auto kommt, kann kostenfrei die Parkplätze des My-Fashion-Outlets, bei Plaza und im Citti-Park nutzen sowie direkt vor dem Verlagsgelände im Herrenholz an der Straße parken. Für Radfahrer gibt es einen Parkplatz auf dem LN-Gelände direkt hinter dem Eingangstor. Der Messe-Eintritt ist frei. Für Speisen und Getränke gibt es ein Catering, geöffnet ist das Event von 10 bis 17

Uhr. Alle Infos unter Telefon 0451/1441575 und unter

www.LN-Medienhaus.de/MTB

 Cosima Künzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!