Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Motorradfahrer geben Gas auf Gehwegen
Lokales Lübeck Motorradfahrer geben Gas auf Gehwegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 17.05.2017
Anzeige
Lübeck

Gegen 16.30 Uhr fielen einer Funkwagenbesatzung des 1. Polizeireviers Lübeck drei Motorradfahrer in Höhe eines Einkaufszentrums in der Ratzeburger Allee auf. Die Männer fuhren mehrfach nur auf den Hinterrädern ihrer Maschinen und machten mit intensiven Beschleunigungsmanövern auf sich aufmerksam. An einem der Motorräder war kein Kennzeichen montiert.

Bei dem anschließenden Versuch, die Männer zu kontrollieren, ignorierten diese die Anhaltesignale, das Blaulicht und das Martinshorn. Sie flüchteten auf der Ratzeburger Allee zunächst in Richtung Innenstadt, fuhren dabei in den Gegenverkehr und gefährdeten entgegenkommende PKW.

In Höhe der Weinbergstraße wendeten sie ihre Maschinen und beschleunigten ihre Fahrt nun mitten auf dem Gehweg in Richtung Groß Grönau. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mehrere Kinder und Passanten auf dem Gehweg, die den Motorrädern ausweichen mussten. Nachdem die Fahrer danach wieder auf die Fahrbahn gewechselt hatten, gaben sie mit über 130 Stundenkilometern Gas.

Rote Ampeln an der Osterweide und Am Bökenbarg wurden einfach ignoriert.

In der Neptunstraße konnten die Beamten schließlich einen der Fahrer stoppen. Der 23-jährige Hamburger war uneinsichtig und zeigte keinerlei Reue oder Verständnis. Noch vor Ort wurden sein Motorrad und der Führerschein beschlagnahmt. Der junge Mann muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und diverser Verkehrsverstöße verantworten.

Die beiden anderen Motorradfahrer konnten sich einer Kontrolle entziehen. Zuletzt wurden sie im Bereich des Wohngebietes an der Nibelungenstraße gesichtet.

In dieser Sache werden weitere Zeugen gesucht: Hinweise nimmt die Polizeistation St. Jürgen unter der Telefonnummer 0451/ 131-0 entgegen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Präventionsstelle der Polizeidirektion Lübeck beteiligt sich am Donnerstag, 18. Mai, in der Zeit von 14 bis 17 an der bundesweiten Aktion auf dem Volksfestplatz in der Travemünder Allee.

17.05.2017

Die Politiker sind stinksauer. Denn die Promenade auf dem Priwall wird teurer, die Stadt muss fast doppelt so viel zahlen.

16.05.2017

Es darf gebaut werden. Bald. Der Bauausschuss hat zwei neue Baugebiete abgesegnet, ein weiteres ist in Planung. Die SPD kritisiert indes, dass keine Sozialwohnungen gebaut werden. Dabei hatte die Bürgerschaft Anfang 2016 einen 30-Prozent-Anteil beschlossen.

17.05.2017
Anzeige