Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Munol-Woche ist gestartet
Lokales Lübeck Munol-Woche ist gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 31.05.2017
Begrüßung im Rathaus: Mika Parlowsky (v. l.), Isabel Henning, Bürgermeister Bernd Saxe, Karolin Hamann und Leonard Brenk. Quelle: Foto: Elisabeth Riedel
Innenstadt

Am Dienstag fiel im Kolosseum mit den ersten Sitzungen der Startschuss. Bereits am Montag begrüßte Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) die Schüler im Rathaus.

Es sei ein wichtiges Thema, dem sich die Munol-Teilnehmer widmen, lobte der Bürgermeister. In diesem Jahr geht es um „Climate Change: Threat and Opportunity“ (zu deutsch: Klimawandel: Gefahren und Chancen). Ein Problem, das häufig zu wenig Anklang in der Gesellschaft und Politik finde, sagte Teilnehmer Niall Janssen (17) aus Schwarzenbek. „Dabei ist es gerade jetzt, da Politiker wie Trump den Klimawandel leugnen, sehr wichtig für unsere Zukunft.“ Der Schüler weiß, wovon er spricht. Seit Monaten beschäftigt er sich als UN-Delegierter des Kongos mit Trinkwasserknappheit und der landwirtschaftlichen Situation des afrikanischen Landes. „Dank Munol habe ich viel über aktuelles Weltgeschehen gelernt“, sagte der 17-Jährige begeistert. Das geht auch Lena Schnakenbeck und Larissa Stamer so. „Man versteht plötzlich, warum Entscheidungen und Veränderungen so viel Zeit in Anspruch nehmen“, erläuterten die beiden 16-jährigen Schülerinnen. „Es wäre schön, wenn einige Ideen von uns in der Realität umgesetzt würden.“An erster Stelle stünde allerdings der Spaß. „Wir lernen so viele neue Freunde aus vielen Ländern kennen. Auch das ist toll an Munol.“

Die Munol-Woche hat Tradition in der Hansestadt. Seit 1998 organisieren die Schüler der Thomas- Mann-Schule das Event in Eigenregie. Die Arbeit der UN soll dabei so realitätsnah wie möglich nachgestellt werden, die Gespräche finden alle auf Englisch statt. Mit dabei sind in diesem Jahr auch Schüler aus der Türkei, Schweden, Polen und Taiwan.

Die jungen Leute tagen noch bis Sonnabend in Lübeck. Informationen zu Munol gibt es unter www.munol.org.

er

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!