Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Musik-Studenten rocken im Großen Saal
Lokales Lübeck Musik-Studenten rocken im Großen Saal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 30.06.2017
Popularmusikprofessor Bernd Ruf führt Gesangssolisten, MHL-Pops-Orchestra, MHL-Pop-Singers sowie die Band zusammen. Quelle: Fotos: Ulf-Kersten Neelsen
Innenstadt

Für Rockfans ist der Song zur Hymne geworden – „Stairway to heaven“ von Led Zeppelin aus dem Jahre 1970. Und in Anlehnung an diesen Balladen- Klassiker sei der Titel ihres Projektes entstanden, an dem sie seit Oktober feilen, sagt Musikstudent Johannes Schröder. Er gehört zum achtköpfigen Konzeptions- und Organisationsteam aus dem Studiengang „Musik vermitteln“.

MHL präsentiert heute und morgen Revue „Stairways to Heaven“ mit Klassikern der 60er und 70er.

Es sind die „Stairways to Heaven“, also die „Treppen in den Himmel“, um die sich die zweieinhalbstündige Pop-Revue diesmal dreht. Traditionell wird die Show immer zum Ende des Sommersemesters an der Musikhochschule Lübeck (MHL) präsentiert. Und nach Beatles-, Disney- und Crime-Motto wird an diesem Wochenende Rockmusik der 60er und 70er Jahre im Großen Saal geboten.

Dabei sind bekannte Titel von Band-Legenden wie zum Beispiel Queen, Genesis, The Doors und The Rolling Stones wie auch von Gesangsheroen wie Janis Joplin, Jimi Hendrix und Amy Winehouse. „Ich wünsche mir jedenfalls, dass wir zusammen mit dem Publikum so richtig abrocken“, sagt Ida-Marie Brandt aus dem sechsten Semester mit Hauptfach Popgesang.

Vom Solo und Ensemble über Chor-Arrangements und orchestrale Stücke bis hin zum A-Capella- Gesang sind so bekannte Titel wie „Bohemian Rhapsody“, „Riders on the Storm“, „Hotel California“, „Paint it black“ und natürlich „Stairway to Heaven“ zu hören. In der Revue werden dem Publikum Mitglieder des „Club 27“ begegnen, verschiedenste Musikerinnen und Musiker, die alle im Alter von 27 Jahren ums Leben kamen. Die Handlung begleitet eine Bar-Pianistin, gespielt von Ida-Marie Brandt, auf einer mystischen und verstörenden Reise zwischen Leben und Tod.

Die 23-Jährige, die auch schon am Theater Lübeck mehrere Rollen auf der Bühne besetzte, sagt: „Ich freue mich riesig. Und ich bin gespannt, wie sich alles zu einem Gesamten zusammenfügen wird.“

Schließlich gibt es bei der Pop-Revue wieder zahlreiche Mitwirkende – 15 Gesangssolisten, das MHL- Pops-Orchestra, die MHL-Pop-Singers sowie eine Band.

Dazu kommt, dass diesmal erstmalig auch Studierende der Fachhochschule Lübeck beteiligt sind – dank Pop-Revue-Erfolgsgarant und MHL-Tausendsassa, Popularmusikprofessor Bernd Ruf. „Er war bei einem Konzert enorm davon beeindruckt, wie sehr man durch LED-Wände die musikalische Gestaltung unterstützen kann“, erzählt FH-Viertsemester Felix Hundertmark, „so hat es jedenfalls unser Dozent Ralf-Ingo Koch berichtet, den Bernd Ruf dann angesprochen hat.“

Mit dem Ergebnis: 31 Studierende des FH-Studiengangs „Informationstechnologie und Design“ haben in den vergangenen Monaten im Kurs „Visual Effects“ Animationen zu den Musikstücken konzipiert. Auf zwölf LED-Leinwänden werden nun ihre Filme und speziellen Effekte auf insgesamt 30 Quadratmetern zu sehen sein. „Zwölf der Titel bekamen wir zur Auswahl“, erläutert der 22-jährige FH-Student, „in Teams haben wir dann die Intention des Songtextes ergründet und einen passenden digitalen Entwurf entwickelt.“ Zu seiner Arbeit sagt er: „Wir haben zum Beispiel qualmende Räucherstäbchen aufgenommen.“

Für Verena Enkemeier aus dem zweiten Semester ist es das erste große Pop-Projekt. „Für mich persönlich ist es etwas ganz Neues, als Violinistin Pop im Orchester zu spielen“, sagt die 21-Jährige, „und ich kann für mich nach den Proben nur das Resümee ziehen – da gehört genauso viel Musik dazu wie im klassischen Repertoire. Es ist also nicht mit ein paar Akkorden getan, wie gemeinhin klischeehaft kolportiert wird.“

Karten an der Tageskasse

Drei Aufführungen gibt es: Am heutigen Sonnabend, 1. Juli, um 19.30 Uhr sowie morgen am Sonntag um 15 Uhr und 19.30 Uhr im Großen Saal der Musikhochschule.

Karten für „Stairways to Heaven“ sind jeweils noch eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Tageskasse (An der Obertrave) erhältlich. Am Donnerstag, 6. Juli, gibt es um 20 Uhr eine konzertante Aufführung, auf dem Timmendorfer Platz in Timmendorfer Strand. Der Eintritt hierfür ist dann frei.

Michael Hollinde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Posaunenchor feiert heute 65. Geburtstag.

30.06.2017

Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) besucht heute den 34. Westfälischen Hansetag in Wipperfürth im Bergischen Land. Dort treffen sich zum 800. Stadtjubiläum 30 westfälische Hansestädte.

30.06.2017

Bereits seit 2005 lädt die Gemeinnützige einmal im Monat zur Mittwochsbildung ein.

30.06.2017
Anzeige