Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Musikhochschule begrüßt das Wintersemester
Lokales Lübeck Musikhochschule begrüßt das Wintersemester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 05.10.2017
MHL-Präsident Professor Rico Gubler gratuliert DAAD-Preisträger Han Kim aus Südkorea. Quelle: Foto: Felix König
Innenstadt

Zuerst ist er gar nicht zu sehen – jedenfalls nicht für die Besucher in den vorderen Reihen des Großen Saals – , obwohl seine Stimme gut zu hören ist. Langsam schreitet Prof. Rico Gubler die lange Treppe hinunter. Bis der MHL-Präsident schließlich die Bühne erreicht, hat er schon viele Botschaften an die Neuen, die bei dieser traditionellen und feierlichen Semestereröffnung begrüßt werden, gesandt.

„Nutzen Sie die Konzertangebote. Denn Hören ist Lernen.“ Oder: „Musik und Neugierde – das gehört zusammen.“ Eine weitere Kostprobe: „Erleben Sie das Studium mit offenen Ohren und Sinnen, seien Sie also bereit zum Staunen.“ Um dann nach zehn Minuten mit „Ich wünsche Ihnen ein gutes Studium, und ran an die Arbeit!“ zu schließen.

Über 1000 junge Menschen hatten sich zum Wintersemester an der MHL beworben, Geige und Klavier waren dabei die beliebtesten Fächer. Von ihnen haben 94 Musikerinnen und Musiker aus 20 Nationen die Hürden der anspruchsvollen Eignungsprüfung genommen und beginnen nun ihr Studium.

Gastredner an diesem Abend ist Martin Losert, Professor am Mozarteum in Salzburg. Der Musikpädagoge und Saxophonist, dessen künstlerischer Schwerpunkt im Bereich der Neuen Musik und Improvisation liegt, macht sich in seinem Vortrag Gedanken über langfristige Berufszufriedenheit von Musikern und Musikpädagogen. Er zeichnet ein sehr unterschiedliches Bild, das dadurch kein einheitliches Resümee zulässt, aber viele Denkanstöße hinterlässt.

Dem Klarinettisten Han Kim aus der Klasse von Professorin Sabine Meyer wird anschließend der mit 1000 Euro dotierte Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) überreicht. „Damit wird deutlich, dass jeder einzelne, ausländische Studierende ein Stück Deutschland in seine Heimat mitnimmt und etwas von sich in Deutschland lässt – eine Bereicherung für beide Seiten“, so Gubler.

Begleitet am Klavier von Christian Ruvolo, stellt sich der 21-jährige Südkoreaner danach mit Robert Schumanns Fantasiestücken vor. Er ging bereits mehrfach als Preisträger aus internationalen Wettbewerben hervor; so gewann er im vergangenen Jahr den Internationalen Jacques-Lancelot-Wettbewerb in Rouen.

Exzellente musikalische Visitenkarten geben an dem Abend noch die Flötistin Angela Firkins und der Pianist Manfred Aust mit einem Messiaen-Stück sowie das MHL- Sinfonieorchester unter Leitung von Gastdirigent Christoph Altstaedt ab.

mho

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die große Stunde des kleinen Vereins schlug im Herbst 2015, als Hunderte von Transitflüchtlingen am Hauptbahnhof strandeten. Das Flüchtlingsforum, das alternative Jugend- und Kulturzentrum Walli und zahllreiche Freiwillige meisterten die logistische Herausforderung.

05.10.2017

Der Overbeck-Pavillon im Garten des Behnhauses wurde 1930 erbaut und ist stark sanierungsbedürftig. Zum 100. Jubiläum der Overbeck-Gesellschaft, im Oktober 2018, soll der denkmalgeschützte Ausstellungsraum nun umfangreich instandgesetzt werden. Kosten: rund 610000 Euro.

05.10.2017

Kunden der Postbank müssen sich derzeit auf einige Probleme einstellen. Ohne Vorwarnung standen sie in den vergangenen Tagen immer wieder vor verschlossenen Türen.

05.10.2017
Anzeige