Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mysteriöses Taubensterben entpuppt sich als kurioser Vollrausch
Lokales Lübeck Mysteriöses Taubensterben entpuppt sich als kurioser Vollrausch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 10.11.2013
Überall auf dem Gelände, lagen regungslose Tauben. Quelle: Holger Kröger
Lübeck

Die ersten Hinweise erreichten die Polizei gestern Morgen gegen 10 Uhr — viele Tauben würden in der Posener Straße auf Höhe des Grundstücks mit der Nummer 26a hilflos auf dem dortigen Firmengelände und auf dem Gehweg liegen, so der Hinweis von besorgten Anwohnern. „Es war schon ein komisches Bild. Die Tiere saßen reglos auf dem Boden und sind dann schlicht auf den Rücken gefallen“, schilderte ein Spaziergänger das Geschehen, das sich vor seinen Augen abspielte.

Entsprechend sahen sich die Ordnungskräfte veranlasst, den Bereich abzusperren. Die Feuerwehr, die mit zehn Einsatzkräften vor Ort war, konnte schließlich rund 70 betroffene Tiere ausmachen. Die Retter trugen dabei aus seuchenhygienischen Gründen weiße Schutzanzüge. Polizei und Feuerwehr suchten umgehend die Umgebung nach ausgelegtem Gift ab, wurden aber nicht fündig. Ein anfänglich geäußerter Verdacht: Die Tauben könnten gebeiztes Saatgut gefressen haben, das am Hafen in der Posener Straße umgeschlagen wird.

Gegen Nachmittag gab es dann aber eine neue Wendung in dem Fall. Denn auffällig war, dass sich die meisten der Vögel langsam wieder erholten. „Auf dem Gelände konnten wir einen nicht vorschriftsmäßig abgedeckten Container mit gegorenem Getreide aufspüren“, klärte Birgit Hartmann, Leiterin des Bereichs Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz am frühen Abend auf. Sie war zusammen mit Senator Bernd Möller in der Posener Straße vor Ort. Leider seien zirka 20 Tiere verendet, „weil sie entweder zu viel von dem Getreide konsumiert hatten oder überfahren worden sind“. Zur weiteren „Ausnüchterung“ sind dann die noch „angeschlagenen Tauben“ ins Tierheim gebracht worden.

mho

Die Tauben hatten vergorenes Korn gefressen.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!