Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Nach Übergriff auf Kind: „Noch keine heiße Spur“
Lokales Lübeck Nach Übergriff auf Kind: „Noch keine heiße Spur“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 23.08.2017
Mit Spürhunden durch Kleingärten: Polizeibeamte suchen mit mehreren Hunden im Kleingärtnerverein Buntekuh nach Spuren. Quelle: Foto: Holger Kröger
Anzeige
Buntekuh

Nachdem am Sonnabend ein achtjähriges Mädchen Opfer eines sexuellen Übergriffs im Kleingartengelände Buntekuh wurde, laufen die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft auf Hochtouren. Am Mittwochmittag waren zahlreiche Streifenwagen und Beamte der Kriminalpolizei auf dem Kleingartengelände in der Nähe des Sportbads St. Lorenz. Mit mehreren Spürhunden wurden die kleinen Wege des Kleingartenvereins abgelaufen. „Der Einsatz der Hunde diente der Spurensuche, ohne dass wir – zum Schutz der Ermittlungen – insoweit weitere Auskünfte erteilen“, sagt Oberstaatsanwältin Ulla Hingst. „Gleiches gilt bezüglich der Frage nach weiteren geplanten Ermittlungsmaßnahmen, die nicht gefährdet werden dürfen.“

Am Sonnabend hatte ein unbekannter Mann sich vor dem Mädchen entblößt, sie gepackt und versucht wegzutragen. Durch die lauten Schreie des Mädchens wurden ihr Vater und andere Parzellenbewohner aufmerksam. Der Mann ließ von ihr ab und flüchtete. Obwohl der Vater des Kindes den Unbekannten rund zwei Kilometer verfolgte, konnte er ihn nicht stellen. Die Polizei sucht nach Zeugenhinweisen, die etwas zur Aufklärung der Tat beitragen können. „Es sind einige Zeugenhinweise eingegangen, denen nachgegangen wird“, sagt Oberstaatsanwältin Hingst. „Eine heiße Spur ist aktuell nicht dabei.“

 han

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige